Kinderkrebstag – Ansichtssache

Am 15. Februar wird jährlich der Kinderkrebstag (ICCD) begangen, welcher 2002 von der „Childhood Cancer International“ (CCI) ins Leben gerufen wurde – einem Zusammenschluss von Elternorganisationen aus 90 Ländern der 5 Kontinente.

Diese Initiative hat für mich eine große persönliche Bedeutung, auf die ich kurz eingehen möchte. Im Herbst 1985, kurz vor meinem 14. Geburtstag, hatten mich die bläulichen Flecken, Blässe im Gesicht und Antriebslosigkeit zunächst nicht sonderlich beunruhigt. Letztlich besuchte ich mit meinen Eltern dann den Hausarzt, der die wahre Ursache sehr rasch erkannte und die notwendigen weiteren Untersuchungen veranlasste.

Im St. Anna Kinderspital in Wien wurde eine akute lymphoblastische Leukämie diagnostiziert. Ab dem Oktober 1985 unterzog ich mich einer Chemotherapie, die auch immer wieder mit stationäre Aufenthalten verbunden war. Darüberhinaus erfolgte eine prophylaktische Ganzschädelbestrahlung im AKH. Ich kann heute nicht sagen, ob und in welcher Form ich damals den Ernst der Lage realisiert habe – wahrscheinlich habe ich diesen zu verdrängen versucht

Die Schulklasse konnte ich über eine von der Stadt Wien zur Verfügung gestellte Lehrerin von daheim absolvieren. Nach etwa einem Jahr war die Intensivtherapie erfolgreich abgeschlossen und ich musste noch zwei Jahre Medikamente einnehmen. Dem großen Engagement der Wissenschaftler, Ärzte und vielen anderen Mitmenschen ist es zu verdanken, dass ich von der Krankheit geheilt werden konnte. Ab September 1986 besuchte ich wieder die Schule und startete 1989 ins Berufsleben.

Nun möchte ich einige Seiten rund um den Kinderkrebstag vorstellen …


Die Österreichische Kinder-Krebs-Hilfe leistet wertvolle Direkthilfe für Familien, deren Kinder von der Krankheit betroffen sind und finanziert die kindgerechte Ausstattung auf den onkologischen Stationen. Auf deren Webseite finden sich viele Informationen zum ICCD.


Die St.Anna Kinderkrebsforschung leitet ein EU-weites Forschungskonsortium, das neue Standard für weiterführende klinische Studien setzen soll. Die wichtige Forschungsarbeit kann etwa über den Kuschelzoo unterstützt werden …


„Jedes Jahr erkranken 15.000 Kinder und Jugendliche in Europa an Krebs, circa 250 davon in Österreich, Die häufigste Krebsform bei Kindern ist Leukämie, an zweiter Stelle stehen Hirntumore, gefolgt von Erkrankungen der Lymphknoten sowie Neuroblastome.“ Weitere Infos gibt es auf der Seite der Österreichischen Apothekerkammer.


„Als gemeinsame Initiative im Kampf gegen den Krebs veröffentlichten 180 Kinder-Krebs-Hilfe Organisationen, darunter auch Kinder aus Wien, am 15. Februar 2016, am Internationalen Kinderkrebstag, den neuen Hit-Song We Are One„, berichtet das Portal vienna.at.

Pedro

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.