Supergau – Gedankensplitter

Heinz ging.
Unter die Dusche.
Kaltes Wasser.
Das machte ihn…
Frisch…
Und die Gedanken klar!
Er trocknete.
Sich ab.
Lauschte…
In die Küche.
Nein.
Margot war.
Noch nicht auf.
Seit dem Streit.
Gestern Nachmittag.
Hatten sie.
Kein Wort mehr.
Geredet.
Er hatte.
Das Haus.
Verlassen…
War durch.
Die Straßen gelaufen…
Ein leichtes Gewitter.
War nieder.
Gegangen.
Dazu der Regen…
Der Wind.
Verwehte.
Seine Haare.
Alles war.
Aufgeflogen.
Margot war.
Hinter seine Affäre.
Gekommen.

Die Kaffeemaschine.
Surrte.
Eine Tasse Espresso.
Dazu ein Croissant…
Erika war nicht.
Seine erste.
Affäre.
Gewesen.
Aber sie war.
Die Hartnäckigste.
Von allen!
Und nun.
Hatte sie ihm.
Ein Kind.
Angehängt.
Weil sie wollte.
Dass er Margot verließ.
Und mit ihr.
Zusammen zog.
Weltfremde Idee!
Diese Idiotin!
Heinz trommelte.
Mit den Fingern.
Auf dem Tisch!
Und als er.
Erika.
Geld geben wollte.
Für die Abtreibung.
Hatte sie.
Die Email.
An Margot.
Geschickt!
Ein Supergau!
Zweifellos.

Fieberhaft.
Überlegte er.
Wie er.
Den Karren.
Wieder.
Aus dem Dreck.
Ziehen konnte.
Er liebte.
Margot.
Nicht.
Aber er liebte.
Das komfortable Leben.
Dass er.
Durch sie hatte.
Margot war.
Erfolgreich.
Abteilungsleiterin.
Wollte keine Kinder.
Und daran.
Hatte er sich.
Auch nie.
Gestoßen.
Er wollte.
Kein Familienleben.
Er wollte.
Genießen!
Einen Lebensstil.
Den ihm Erika.
Nie bieten.
Hätte können.
Aber Margot.
War wütend.
Und verletzt.
Fast unmöglich.
Ihr seine Affäre.
Mit Erika.
Plausibel.
Zu erklären…
Dass sie ihm verzieh…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.