Nach dem Gewitter – Tagaus, tagein…

Morgens.
06:30 Uhr.
Ich verlasse.
Die Wohnung.
Grau in Grau.
Ein Hauch.
Von Nebel.
Auf der Straße.
Abgerissene Äste.
Zweige.
Unreife Fruchtstände.
Der Sturm gestern.
Der wütete…
Ich erinnere mich.
Die Katzen.
Am Fenster.
Televison.
Für die beiden.
Von der…
Aufregendsten Sorte.
Ganz gebannt.
Verfolgten sie.
Das Geschehen…
Regen.
Auch heute.
Merkt man noch.
Dass es mal.
Geregnet hat.
Ordentlich.
Die Bäume.
Die Wiese.
Atmen auf.
Die Erde ist feucht.
Die Natur.
Hat sich gefreut…

Kühl ist es noch.
Richtig angenehm.
Und Sonne?
Weit und breit.
Nicht zu sehen.
Es soll…
Schwül werden.
Wieder.
Gewittrig.
Im Mühlviertel…
Mal sehen…
Ruhig.
Auf den Straßen.
Und so warte ich.
Auf die Straßenbahn.
Ungewohnt kühl.
Dieser Morgen…
Aber…
Eine Spur.
Der Verwüstung.
Durch das Land.
So der Bericht.
Im Radio…
Glück gehabt.
Hier in der Stadt!
Alles in allem.
Nicht so schlimm.

Die Straßenbahn.
Sie kommt.
Ich reiße mich los.
Von…
Meinen Gedanken.
Setze mich.
Auf in die Arbeit!
Da ist Schwitzen.
Angesagt…
Später im Büro.
Ist es noch ruhig…
Nur der Gesang.
Eines einsamen Vogels.
Dringt herein…
Die Sonne.
Noch.
Auf Tauchstation.
Also starte ich.
In das Geschehen.
Das Büro…
Belebt sich langsam.

 

Viviennne/Tagaus, tagein…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.