Pfifferlinge mit Kartoffelstampf – Christina’s Küchengedichte

Erst war es heiß, dann hat’s geregnet
mit Pilzen wurd‘ der Wald gesegnet
wir kauften Pfiffer, frisch gepflückt
der Anblieb hat mich tief entzückt

ganz kurz gewaschen und geputzt
die Zeit hab‘ ich dazu genutzt
die Salzkartoffeln aufzusetzen
die Lippen kurz mit Wein benetzen

zu sehen, ob denn dieser mundet
damit das Mahl recht abgerundet
Speck, Zwiebeln werden angebraten
und wenn sie glasig dann geraten

füg‘ ich die Pfifferlinge zu
brate sie an, lass sie in Ruh‘
so liegen bis sie trocken scheinen
mit Petersilie jetzt vereinen

Salz, Pfeffer und Zitronensaft
die Arbeit ist jetzt gleich geschafft
nun schnell noch die Kartoffeln stampfen
dann ruf ich alle: Pilze mampfen!

Christina

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertung: 5,00 out of 5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.