Verdacht – Gedankensplitter

Heinz holte sich.
Ein Bier.
Aus dem Kühlschrank.
Setzte sich.
Auf die Couch.
Die Nachrichten liefen.
Im TV…
Aber er war.
Nur.
Mit einem Ohr.
Dabei.
Lisa war noch nicht.
Daheim.
Gegen 18:00 Uhr.
War sie.
Weggegangen.
Eine Freundin treffen…
Das kam.
Öfter vor.
Warum…
Auch nicht?
Hatte er sich.
Immer gedacht.
Wenig überlegt…
Auch diesmal.
Würde er.
Kaum.
Einen Gedanken.
Daran verschwenden.
Wenn nicht…

Neulich.
Samstagvormittag.
Hatte Lisas Handy.
Geklingelt.
Sie selber.
War gerade.
Im Garten.
Gewesen…
Neugierig.
Hatte er geschaut.
Unbekannter Teilnehmer.
Seltsam.
Lisa war.
Weit und breit.
Nicht zu sehen.
Gewesen.
Da hatte er.
Ihr Handy.
In die Hand.
Genommen.
Aus Neugierde.
Einfach…
Ein wenig schauen…
Was Lisa…
So machte…
Aber…
Das Handy.
War gesichert.
Mit dem Pin Code.
Merkwürdig.
Bisher war das.
Kein Thema.
Gewesen.
Lisas Handy.
Frei zugänglich…
Was war wohl.
Der Grund.
Dafür?
Hatte Lisa.
Auf einmal.
Etwas zu verbergen?
Er hatte.
Das Handy.
Weggelegt.
Als er Lisa.
Kommen hörte…

Natürlich.
Hatte es.
Nichts zu bedeuten.
Im Normalfall.
Eigentlich sollte man.
Sein Smartphone.
Ja schützen.
Vor…
Ungewünschtem Zugriff.
Aber der Verdacht…
Die Angst…
Gab es…
Jemanden?
Unvermittelt.
Musste er.
An einen Kollegen.
Denken.
Seine Frau…
Hatte ihn.
Vor die Türe.
Gesetzt.
Weil er etwas.
Mit der Nachbarin.
Laufen hatte.
Keiner hatte es.
Glauben können…
So ein braver…
Ehemann!
Bieder…
Verlässlich…
Vertrauenswürdig…
Und dann das…!
Man wusste nie.
Der Verdacht.
Wie ein Stachel.
In seinem Fleisch…
Schmerzte…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.