Regensamstag – Tagaus, tagein…

Samstag früh morgens.
Die Katzen.
Tollen.
Durch die Wohnung.
Ich gähne…
Müde…
Nach einer Weile.
Stehe ich auf.
Blick…
Aus dem Fenster.
Dauerregen.
In der Nacht.
Ein Sturm.
Dann setzte.
Der Regen ein…
Grau in Grau.
Gestern noch…
Heiß.
Schwitzend…
War ich heimgekommen.
Am Abend…
Laut und belebt.
Die Innenstadt.
Ein großes Fest…
Frühstück.
Was täte ich…
Ohne!
Meinen Kaffee!
Raubtierfütterung.
Die Katzen…
Fressen.
Trinken…
Dann…
Vertrollen sie sich.
Die eine schläft.
Auf dem Kratzbaum.
Der andere…
Auf dem Wäscheständer…

Ruhig ist es.
Ich mache.
Ein wenig Ordnung.
Das Radio läuft…
Durch das…
Gekippte Fenster…
Kühle Luft…
Das Rauschen…
Des Regens…
Vermischt…
Mit den Geräuschen…
Der Autos…
Auf einmal.
Bin ich müde.
Hinlegen!
Einen Moment.
Ist das Gefühl.
Übermächtig…
Aber dann…
Die Begierde!
Mein Zaubertrank!
Ich bin halt.
Ein echter Kaffee-Junkie!
Während…
Das heiße Getränk…
Tropft…
Sehe ich mich um.
In der Wohnung.
Was ist zu tun?
Genug!
Aber jetzt gerade…
Freut mich.
Gar nichts…

Gähnend trinke ich.
Den Kaffee…
Der Regen…
Er rauscht stärker…
Und das Geräusch…
So monoton…
Schläfert ein…
Musik…
Aus dem Radio…
Und die Katzen…
Sie schlafen weiter…
Ganz brav…
Wer könnte sich.
Vorstellen…
Was sie…
In der Nacht…
So alles treiben?
Kaffee…
Um des Kaffees willen…
Dann gebe ich mir.
Einen Ruck.
Sammle Katzenfutter.
Wieder ein.
Richte die Teppiche.
Gestern war…
Vielleicht…
Einer der letzten.
Heißen Tage.
In diesem Sommer…
Gott sei Dank!
Geht er vorbei…
So meine Gedanken…
Einzelne Blätter.
Auf den Bäumen…
Beginnen sich.
Zu verfärben…
Es wird Herbst…

Vivienne/Tagaus, tagein…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.