Was letztlich bleibt… – Philosophien

Wenn einem.
Schlimmes passiert.
Und man ist.
Mitten drin.
Dann fehlt einem.
Oft die Hoffnung.
Dass es…
Besser wird.
Irgendwann.
Dass man.
Wieder rauskommt.
Aus der Misere…

Vor über zehn Jahren.
Hatte ich auch.
Den Glauben verloren.
Dass ich.
Die Wende schaffe…
Immer wieder.
In meinem Leben…
Situationen.
In denen ich.
Verzweifelt hätte.
Am liebsten.
Ich habe das.
Überstanden.
Jedes Mal.
Ich bin stärker.
Als ich.
Selber ahne.
Es geht weiter!
Immer wieder.
Das habe ich.
Gelernt.
Auch wenn es.
Nie leicht war.
Manch einer…
Wäre schon.
Zerschellt.
An solchen.
Herausforderungen.
Des Lebens.

Mittlerweile.
Geht es mir gut.
Besser.
Denn je.
Und das Wissen.
Um meine Stärke.
Gibt mir Kraft.
Für das.
Was kommt.
Was bedeutet da.
Dass mein Chef.
Aus der alten Firma.
Lügen erzählt.
Über mich.
Ich wäre arbeitslos.
Mindestsicherung.
Und manches mehr…
Im Grunde.
Ist er.
Ein Versager.
Der nie.
Etwas Besonderes.
Geschafft hat.
In seinem Leben.
Und er lebte und lebt.
Von Lügen.
Über andere.
Mit denen er.
Diese.
Klein machten will.
Denen er nie.
Das Wasser.
Reichen kann!

Auch die alte Firma.
In der das alles.
Passierte.
Ist pleite.
Lange tot gesagt.
Ist jetzt eingetroffen.
Was prophezeit wurde.
Meine Befriedigung.
Jetzt.
Nach so vielen Jahren.
Geringer als erwartet.
Das bringt mich.
Nicht weiter.
Und ich bin.
Lieber froh.
Dass ich habe.
Was ich habe.
Und das ist.
So viel mehr.
Als ich mir.
Erhoffen konnte.
In so all den Krisen.
Meines Lebens…

Ich besinne mich.
Auf die Menschen.
Die zu mir stehen.
Meinen…
Liebsten Menschen.
Meine Familie…
Ein paar Freunde…
Hadern…
Mit dem Schicksal.
Macht müde.
Und ich brauche doch.
Kraft…
Das Wetter.
Kann wieder…
Umschlagen…

Liebe bleibt.
Liebe macht stark.

Vivienne/Philosophien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.