Ins Neue Jahr – Tagaus, tagein…

Montagmorgen.
1. Jänner…
Ich reibe mir.
Die Augen.
Die Katzen sitzen.
Auf dem Tisch.
Sehen mich an.
Erwartungsvoll…
Hungrig…
Ich schließe.
Die Augen.
Ich bin noch…
So müde…
Gegen 07:30 Uhr.
Ist es.
Ein dringendes Bedürfnis.
Treibt mich.
Auf das WC…
Die Katzen folgen mir…
Ich gähne.
Schalte…
Die Kaffeemaschine ein.
Frühstücken.
Wäre angesagt.
Ich drehe das Rouleau.
Nach oben.
Grau.
Wolken.
Und noch dämmrig…
Eigentlich…
Möchte ich.
Weiter schlafen.
Meine innere Stimme.
Sagt mir das.
Immer wieder…
Aber ich gieße.
Den Kaffee.
In die Tasse.
Ein Schuss Milch.
Dazu.
Geweihtes Brot.
Von der Nachbarin…

Ich füttere die Katzen.
Richte ihnen.
Frisches Wasser.
Das Kistchen.
Muss ich dann.
Auch noch leeren…
Dabei war.
Der Tag gestern.
Recht ruhig.
Der Nachmittag.
Bei der Schwester.
Mit ihrer Familie.
Wir feierten.
Den Geburtstag.
Des Schwagers…
Recht gemütlich.
War es.
Die Buben.
Sie balgten.
Bald schrie einer.
Eine Beule.
Aber bald.
War alles wieder gut!
Glücksbringer.
In rauen Mengen.
Und dann wieder heim…
Wegen der Katzen.
Viel Feuerwerk.
In der Stadt!

Aber meinen Kleinen.
Ging es gut.
Sie begrüßten mich.
Erfreut…
Irgendwann.
Schlief ich ein.
Vor dem TV-Gerät.
Mitternacht.
Noch einmal.
Ganz laut.
Aber die Katzen.
Recht ungerührt…
Am Fenster.
Ich blende.
Die Erinnerung aus.
Gähne wieder.
Ein Erfrischungsbad.
Am Morgen.
Viel Schaum.
Dann lege ich mich.
Wieder.
Auf die Couch.
Schön kuschelig.
Mache ich es mir.
Ein Telefonat.
Mit meinem Bruder.
Später dann.
Mit meinem…
Liebsten Menschen.
Am Computer…
Ein wenig Sonne.
Aber auch…
Wolken…
Kalt ist es nicht.
Ich döse.
Dann raffe ich mich auf.
Ich bin ja.
Später eingeladen.
Bei der Nachbarin.
Im Pyjama.
Sollte ich.
Da nicht sein…

Neujahr.
Aber ein Tag.
Ein Feiertag.
Wie jeder andere auch…
Irgendwie…

Vivienne/Tagaus, tagein…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.