Vertrauen… – Philosphien

Vertrauen…
Ein Lebensproblem.
Von mir.
Wenn ich vertraute.
Zahlte ich.
Oft drauf.
Vertrauen…
Löste Krisen aus.
Bei mir.
Weil Freundschaften.
Oft nur.
Auf Berechnung.
Aufbauten.
Ich…
Einzig gedacht.
Als…
Für alles zu haben.
Wenn man nur.
Hartnäckig genug.
Dran blieb…
Mir auf die Füße.
Trat.
Bis ich nachgab…

Eine Rechnung.
Die irgendwann.
Nicht mehr aufging.
Und daran scheiterte.
Dann…
Manche Freundschaft.
Die im Grunde.
Keine war…
Nie!
Vertrauen?
Da war ich.
Ein gebranntes Kind.
Bin es noch.
Am besten ist.
Wenn ich nur.
Mir vertraue!
Meine Devise…

Mein früherer Chef.
Aus der alten Firma.
Auch ihm.
Vertraute ich.
Als die Krise.
In der Abteilung.
Spürbar wurde.
Ich bekam zwar.
Einen Platz.
In seinem neuen Team.
Aber…
Finanziell.
Fast nicht lebensfähig.
Ein Ehemann.
Sollte mich retten.
Auffangen.
Obwohl ich.
Jemand anderen liebte!
Und liebe…
Der kalte Krieg.
Brach aus.
Ein Albtraum.
Über drei Jahre.
Dem ich.
Knapp entkam…
Danach…
Wurde alles anders…

Fast nicht mehr wahr.
Was passiert ist.
Damals.
Aber vielleicht…
Wieder…
Ein Scheideweg.
Wer weiß.
Was kommt?
Und ich sage mir.
Du darfst.
Nicht vertrauen.
Nicht hoffen.
Nichts erwarten.
Wenn es.
Hart auf hart.
Geht.
Bin ich nur.
Ein Bauer.
Auf dem Schachbrett…
Schnell geopfert…
Bei höherem Interesse.
Wer bin ich?
Eine von vielen.
Wer sollte schon.
Auf meine Bedürfnisse.
Rücksicht nehmen.
Speziell?
Niemand.
Wird auch niemand.
Einfach aufstehen.
Nach dem Fall.
Weitergehen.
Vielleicht im Sturm.
Vielleicht…
Im Gewitter.
Ich weiß nicht.
Wie es weitergeht.
Wann mir…
Die Sonne…
Wieder scheint…
Aber erwarten.
Werde ich mir nichts mehr…

Vivienne/Philosophien

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.