Liebe und Verletzbarkeit – Philosophien

Wer liebt.
Ist verletzbar.
Gerade.
Wenn er oder sie.
Sich der Liebe.
Des anderen.
Nicht sicher ist.
Wer kennt…
Das nicht?
Zu lieben.
Aber nicht.
Geliebt zu werden.
Zu lieben.
Aber…
Zurück gewiesen.
Zu werden.
Beides tut weh.
Mann oder frau.
Sie lecken.
Ihre Wunden.
Nie…
Ist man.
So verletzbar.
Wie in der Liebe.
Wenn man…
Sich gibt…
Mit ganzem Herzen…
Betrug.
Vertrauensbruch.
Ablehnung.
Oder gar Spott…
Das alles.
Macht es .
Nicht leichter.
Und…
Es wird nie…
Einfacher…
Egal…
In welchem Alter!
Man ist!
Nichts.
Tut so weh.
Wie verletzte Gefühle!

Trotzdem.
Man muss lernen.
Das zu verarbeiten.
Daraus zu lernen.
Und…
Vor allem…
Neues Glück.
Zu suchen.
Zu finden.
Jeder.
Und jede…
Findet seinen…
Oder ihren Deckel.
Nicht wahr?
Schwierig wird es.
Wenn man sich.
Immer.
Den Falschen.
Aussucht.
Manche tun das.
Wie fern gesteuert.
Ein Trauma.
Aus der Kindheit.
Man wählt den/die.
Den/die man.
Bestimmt nie.
Haben kann.
Der/die unerreichbar ist.
Jemanden.
Der /die…
Einen nie.
Lieben wird.

Therapie.
Muster erkennen.
Lernen…
Langsam aufbauen…
Aber dem einen…
Oder der anderen…
Ist das dann.
Zu mühsam.
Zu oft.
Fühlte man.
Den Schmerz.
Man zieht sich.
Zurück.
Sagt der Liebe.
Adieu.
Besser!
Gar nicht mehr.
Zu lieben.
Als wieder.
Verletzt.
Zu werden.
Zurück gewiesen.
Zu werden.
Furchtbar.
Diese Menschen.
Bleiben dann.
Alleine.
Verloren.
Verkümmern…
Wie eine Blume.
Ohne Licht…

Vivienne/Philosophien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.