Der Infekt – Tagaus, tagein…

Fast vorbei.
Ist er…
Dieser Winter.
Fast…
Aber er greift.
Noch einmal tief.
In die Kiste.
Mit Frost und Wind.
Belegt das Land.
Mit arktischer Kälte…
Und wirft mich.
Auf das Krankenbett.
Nicht zu fassen!
Rauer Hals.
Husten.
Schmerzen.
Schnupfen…
Bevor der Frühling.
Einzug hält.
Muss ich da.
Noch einmal durch.
Liege im Bett.
Nehme Medikamente.
Meine Nachbarin.
Sieht nach mir.
Geht zur Apotheke.
Kauft ein für mich.
Im Supermarkt.
Wenigstens das!
Während ich.
Die Tage zähle.
Dass der Infekt.
Mich wieder verlässt.
Aber wann…
Wird es das tun…?
Wirklich?

Meine Katzen.
Können.
Ihr Glück.
Kaum fassen.
Cherie kam gestern.
Zu mir.
Zu Mittag.
Als ihn…
Eine Ahnung ereilte.
Dass ich…
Nicht mehr fortgehe…
Er schmiegte sich.
An mich.
Ganz zärtlich.
Voller Liebe.
Und in der Nacht.
Lagen beide.
Auf mir.
Besitzergreifend.
Ihr Recht…
Behauptend…
Ich bin ja doch.
Vorrangig.
Ihr Personal.
Geschaffen.
Zu ihrem Pläsir!
Das darf ich.
Nie vergessen!
Ich nehme es hin.
Verwöhne sie.
So gut es geht.
Da ich doch.
Angeschlagen bin.
Aber…
Kein Fieber!
Das Thermometer…
Unbestechlich!

Der Schnupfen.
Gibt mir.
Trotzdem.
Ein Gefühl.
Von…
Neben mir stehen…
Ich liege viel.
Döse.
Und trinke Tee.
In Massen.
Eine Riesentasse.
Nach der anderen.
Der Tee.
Lindert die Beschwerden.
Im Hals.
Durchaus.
Und ansonsten.
Heißt es wohl.
Geduldig sein.
Abwarten.
Mich schonen.
Und immer…
Schön warm halten!
Dann bin.
Montag.
Wohl wieder fit!
Bereit…
Für den Büroalltag.
Geduld ist nicht.
Meine Stärke.
Aber schneller.
Geht’s nicht.
Bergauf…
Mit mir…

Vivienne/Tagaus, tagein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.