Über das Warten… – Philosophien

Dinge kann man.
Oft nicht…
Erzwingen.
Bisweilen.
Liegt es nicht.
An einem selbst.
Etwas zu erreichen.
Man muss warten…
Abwarten…
Dann wird man sehen…

Als ich jung war.
Konnte es mir.
Nicht schnell genug sein.
Alles…
Vieles…
Wollte ich.
Erzwingen.
Justament.
Weil ich es wollte!
Aber die Dinge.
Lassen sich.
Nicht zwingen.
Alles…
Entfaltet sich.
Zum richtigen Zeitpunkt.
Und nicht früher…
Die Menschen.
Sind meist.
Genauso ungeduldig.
Wie ich es war.
Alles dauert ihnen…
Zu lange…

Ich erinnere mich.
Einmal blickte ich.
Einer Kollegin.
In die Sterne.
Wie so viele Menschen.
Sehnte sie sich.
Nach Liebe…
Die Sterne…
Sie verhießen.
Aber warten…
Das gefiel.
Der Kollegin nicht.
Wie lange?
Fragte sie.
Und auf meine Antwort…
Soo lange noch.
Geht das nicht schneller?
Die Sterne machen.
Gewogen.
Sie zwingen nicht.
Aber es gibt.
Durchaus Phasen.
Des Lebens.
In denen man.
Nichts erzwingen sollte…
Es könnte schief gehen.
Ordentlich.
Das musste.
Auch ich begreifen.
Der Versuch.
Um jeden Preis.
Warf mich…
Weit zurück!

Heute sehe ich.
Die Dinge anders.
Alles hat seine Zeit.
Und Glück.
Sieht nicht.
Immer.
So aus.
Wie man es.
Sich wünscht.
Aber wenn man…
Klug ist…
Begreift man.
Irgendwann.
Das ist es.
Der ist es.
Genau der!
Meine ganze Jugend.
War vorbei.
Als ich das.
Erkannte.
Aber…
Es war früh genug.
Ich hatte.
Die Zusammenhänge durchschaut.
Auf einmal.
Und es war gut.
Wie es war…
Genauso.
Mehr konnte ich.
Von meinem Leben.
Nicht erwarten.

Der Blick.
In die Sterne.
Hat mir.
Zu mehr Gelassenheit.
Verholfen.
Und zu der Erkenntnis.
Warten…
Ist nicht schlimm.
Irgendwann…
Wird es…
Recht werden…

Vivienne/Philosophien

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.