Versorgt… – Gedankensplitter

Anna richtete sich auf.
Im Bett.
Sie war im Spital.
02:25 Uhr.
In der Früh.
Würde sie operiert.
Ihr Mund.
War trocken.
Aber sie durfte.
Nichts trinken.
Klar.
Für die Operation.
Musste sie.
Nüchtern sein…
Ein schwerer Eingriff.
Sie hatte Krebs.
Mit Metastasen.
Eigentlich…
War es nur.
Ein Aufschub.
Es stand schlecht.
Um sie.
Sehr schlecht…
Anna schloss die Augen.
Dafür war sie.
Erstaunlich ruhig.
Fast gelassen.
Vor zehn Jahren.
Hatte sie.
Ihren Mann.
Verloren.
Ein Autounfall.
Keine Chance.
Danach.
Der Krieg.
Mit den Schwiegereltern.
Die ihr.
Die Kinder.
Wegnehmen.
Hatten wollen…

Die Schwiegereltern.
Hatten sie nie.
Akzeptiert gehabt.
Trotz aller Intrigen.
Blieben die Kinder.
Aber bei ihr…
Doch Frieden.
Hatte es.
Mit ihnen.
Nie mehr gegeben.
Der Schwiegervater.
War vor zwei Jahren.
Verstorben.
Schlaganfall.
Sie und die Kinder.
Waren nicht.
Auf seinem Begräbnis gewesen…
In all den Jahren.
Hatte sie sich.
In den Job gestürzt.
Ihre Kinder versorgt.
Für sie selbst.
Blieb wenig…
Keine Liebe.
Keine Romanze…
Hauptsache.
Den Kindern.
Ging es gut.
Und sie konnten.
Das Haus behalten.
Das alleine zählte!

Der Älteste.
Würde heuer.
Die Matura machen.
Um ihn.
Und seine beiden Schwestern.
Würden sich.
Ihr Bruder.
Und seine Frau kümmern…
Das…
Machte es einfach.
Loszulassen.
Frieden zu finden.
Mit sich selbst.
Der Eingriff.
Machte ihr keine Sorgen.
Nicht mehr…
Eher…
Die Wochen danach.
Es würde ihr.
Nicht gut gehen…
Aber da…
Alles geregelt war.
War ihr leichter.
Eigentlich…
War sie.
Nicht alt.
Keine Fünfzig…
Ihre Enkel.
Würde sie.
Nie sehen.
Nie kennen lernen…
Sie machte sich.
Nichts vor.
Auch wenn sich.
Die Familie.
In Zweckoptimismus übte…
Hauptsache die Kinder.
Waren versorgt!

Vivienne/Gedankensplitter

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.