Bärlauchsuppe – Christina’s Küchengedichte


Ganz lecker ist sie und erfrischt
doch keine Maiglöckchen erwischt
wenn ihr das Kraut im Walde pflückt
passt auf wenn ihr euch danach bückt

Ein Zwiebelchen wird angeschwitzt
In Butter die man gut erhitzt
nun Bärlauchblätter ebenso
Und 4 Kartöffelchen die roh

In Brühe wird jetzt aufgewallt
es folgt ne Tasse Sahne bald
Pfeffer und Salz, etwas Zitrone
ne Prise Zucker, geht nicht ohne

Man piekst Kartoffel, wenn die weich
nimmt man den Rührstab und sogleich
mixt man den sahnig-grünen Sud
garniert mit Bärlauchblüten – guuut!

Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.