Die Intrige – Gedankensplitter

Beate saß.
Vor dem PC.
Wieder…
Eine Mitarbeiterin weg!
Von einem Tag.
Auf den anderen…
Wie so oft!
Aber darüber.
Wollte sie sich.
Jetzt nicht.
Den Kopf zerbrechen.
Dazu war.
Viel zu viel.
Zu tun…
Es würde spät werden.
Heute.
Aber ihr Mann.
Nicht zu Hause.
Auch nicht morgen…
Ein Unternehmer.
Viel beschäftigt…
Aber auch…
Amouröse Abenteuer…
Sie wusste es.
Führten sie doch.
Eine offene Beziehung.
Selbst…
War sie auch.
Kein Kind…
Von Traurigkeit…

Beate holte sich.
Einen Kaffee.
Schwarz…
Sie musste sich.
Einen Termin ausmachen.
Mit dem Arbeitsamt.
Angenehm würde das.
Nicht werden.
Sie erinnerte sich.
Die Betreuerin.
Hatte ihr letzte Woche.
Die Leviten gelesen…
Wegen Sybille Schmidt.
Alles aufgeflogen!
Vorhaltungen.
Ohne Ende…
Sie erinnerte sich.
Vor über einem Jahr.
Hatte Sybille.
Bei ihr angefangen.
War schnell.
Zu ihrem…
Fußabstreifer.
Degradiert worden.
Es hat ihr.
Spaß gemacht.
Die gutmütige Sybille.
Fertig zu machen.
Sie war ihr halt.
Verbal…
Nicht gewachsen.
Als sie aber.
Bei halbem Gehalt.
Weiter Vollzeit.
Arbeiten.
Hätte sollen.
War Sybille gegangen.
Hatte sich.
Am Arbeitsamt.
Ausgelassen.
Über sie, Beate.
Unbezahlte Überstunden.
Schikane.
Und Mitarbeiterinnen.
Die ihr davon liefen…
Kein Geld…

Rache!
Ihr einziger Gedanke.
Damals.
Also erzählte sie.
Ihrerseits.
Dass Sybille.
Alkoholikerin wäre.
Drogensüchtig.
Und dazu eine Diebin.
Am Arbeitsamt.
Versprach man.
Speichel leckend.
Man würde.
Ein Auge.
Auf Sybille haben.
Sehr gut!
Hatte sie gedacht.
Sybille würde.
Keinen Job mehr.
Bekommen.
Und bei ihr betteln.
Wieder genommen.
Zu werden.
Zu ihren, Beates, Bedingungen…
Aber der Plan.
Ging schief.
Klar.
Sybille war eben bieder.
Und viel zu brav.
Aber jetzt.
Machte sie Wirbel.
Am Arbeitsamt.
Beate drehte.
Den PC ab.
Sie musste heim.
Auf jeden Fall.
Würde sie sich.
Wieder rauswinden.
Aus der Sache.
Wie immer…
Im Endeffekt.
Kuschte das AMS ja.
Ihr Mann.
War sehr einflussreich…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.