Ich möchte sterben…. – Gedankensplitter

Hanna trocknete.
Die Tränen.
Nickte.
Der Arzt.
Vermied es.
In ihr Gesicht.
Zu blicken…
Er war eine…
Koryphäe….
Keine Frage.
Aber ihr zu sagen…
Dass sie…
Den Kampf…
Verlieren würde…
Endgültig…
Das stellte ihn.
Vor eine…
Größere Aufgabe…
Als eine Operation.
Wegen eines…
Bösartigen Tumors…
Ging ihr…
Durch den Kopf.
Aber egal…
Wir können…
Nichts mehr tun…
Nur palliativ…
Er hatte es.
Ausgesprochen.
Das Ungeheuerliche.
Das Endgültige…
Sie würde sterben!
Ihr war…
Speiübel…
Als sie draußen.
Schön langsam…
Zu sich kam…

Ein halbes Jahr noch.
Vielleicht…
Hatte der Mediziner.
Gemeint.
Weihnachten.
Würde sie.
Nicht mehr…
Erleben…
Sie lief.
Durch die Straßen…
Kein Blick…
Nach links.
Oder rechts.
Alles umsonst.
Die beiden Operationen.
Die Chemo.
Bei der sie.
Die ganzen Haare.
Verloren hatte…
Grau…
Waren sie.
Nachgewachsen.
Ihr neues Markenzeichen!
Wie sie noch.
Letzten Monat.
Gemeint hatte.
Voller Hoffnung.
Aber der Krebs…
Er war…
Zurück gekehrt.
Hatte gestreut.
Im ganzen Körper…
Saß in der Leber…
Alles umsonst!
Die Schmerzen.
Die Tränen…
Das Hoffen…
Und Bangen…

Ordnen Sie…
Ihre Angelegenheiten!
Dieser Satz.
Klang…
In ihrem Innersten…
Nach…
Welche Angelegenheiten?
Der Sohn lebte.
In München.
Kaum Kontakt.
Von Günter.
Hatte sie sich.
Getrennt.
Im Streit.
Ironischerweise.
Wenige Wochen.
Bevor der Krebs.
Diagnostiziert.
Worden war.
Es gab nichts.
Zu ordnen…
Und eigentlich…
Graute ihr schon.
Vor dem Sterben.
Unter Morphium.
Nicht mehr…
Selbstbestimmt…
Warum…
Nicht gleich…
Schluss machen?
Vor ein Auto…
Laufen…
Weg sein.
Tot…
Ich möchte sterben…
Sagte etwas.
In ihr…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.