Das Grillfest – Gedankensplitter

Anita leerte.
Ihr Bierglas.
Sie zitterte.
Vor Wut.
Das war ihr.
Noch nicht passiert.
Dieser Kerl.
Dieser Idiot!
Er hatte sie.
Anlaufen lassen.
Obwohl sie ihn.
Angegraben hatte.
Nach allen Regeln.
Der Kunst!
Sie schnaubte.
So hatte sie sich.
Das Grillfest.
Im Hof der Firma.
Nicht vorgestellt.
So eine Abfuhr!
Anita setzte sich.
Auf eine Bank.
Prüfte im Taschenspiegel.
Ihr Makeup.
Zog den Lippenstift nach.
Es wurde dunkel.
Schön langsam.
Und sie hatte.
Auch schon.
Einiges getrunken heute.
Aber der Ärger.
Ihr Unmut.
Hatte sie wieder.
Ein wenig nüchtern.
Werden lassen.
Am liebsten.
Wäre sie gegangen…
Aber so…
Mit dieser Pleite…
Wollte sie.
Den Abend.
Nicht ausklingen lassen…

Anita sah sich um.
In der Runde.
Es wurde.
Gelacht.
Und gescherzt.
Und viel getrunken.
Ein Unermüdlicher.
Legte noch immer.
Ein paar Fleischstücke.
Auf den Griller…
Hunger hatte sie.
Keinen…
Aber sie sah.
Wie Natascha.
Eine Kollegin.
Mit ihrem Freund.
Das Fest verließ…
Eng umschlungen!
Ihr Freund.
Der Kerl.
Den sie, Anita…
Angemacht hatte…
Vorhin.
Als er…
Dagesessen war.
Alleine…
Natürlich musste er.
Kapiert haben.
Worum es ihr.
Gegangen war.
Aber er hatte.
Einfach!
Nicht angebissen!

Nicht zu fassen!
In der Arbeit.
Wusste man.
Dass sie.
Kein Kind war.
Von Traurigkeit.
Die Kollegen.
Hatte sie.
Alle durch.
Mit der Zeit.
Selbst der Chef.
War einmal.
Schwach geworden.
Beim Grillfest.
Genau…
Vor einem Jahr.
Und schon deshalb.
Verstand sie nicht.
Warum Nataschas Freund.
So gar nicht.
Reagiert hatte.
Natascha.
Hätte nichts.
Erfahren brauchen.
Ihr, Anita.
War.
Es nur.
Um ihr Ego.
Gegangen.
Und die Bestätigung.
Dass sie jeden.
Absolut jeden!
Haben konnte.
Den sie wollte!

Vivienne/Gedankensplitter

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.