Der Unfall – Gedankensplitter

Horst stöhnte.
Er lag.
Im Spital.
Gehirnerschütterung.
Schleudertrauma…
Schlafen konnte er.
Trotzdem nicht.
Die Schmerzen.
Waren nicht.
So schlimm.
Hätte ärger.
Sein können…
Er schloss.
Die Augen.
So ein Pech!
Warum hatte ihm.
Ausgerechnet ihm!
Das passieren müssen?
Ein Unfall.
Mit einer Toten.
Einer Ehefrau.
Und Mutter.
Die Polizei.
War schon dagewesen.
Horst leckte sich.
Die trockenen Lippen.
Diesmal…
Würde er nicht.
Davon kommen.
Mit einem…
Blauen Auge!
Diesmal…
Ganz bestimmt nicht!

Dabei war es.
Vor allem.
Pech gewesen…
Nach der Arbeit.
Mit ein paar Kollegen.
Schnell…
Auf ein Bier…
In einen Gastgarten…
Aus dem einen Bier.
Waren rasch.
Ein paar geworden.
Zuletzt.
Waren sie.
Zu dritt.
Dagesessen.
Der harte Kern!
Irgendwann.
War er doch.
Aufgebrochen.
Seine Freundin.
Hatte.
Schon zweimal.
Angerufen…
Wo er denn bliebe…!
Er war.
Ins Auto gestiegen.
Betrunken.
Aber die kurze Strecke.
Fuhr er doch…
Im Schlaf!
Dann hatte.
Das Handy.
Geklingelt.
Er war rangegangen.
Keine Freisprecheinrichtung.
Und da war er.
Auf die Gegenfahrbahn.
Geraten.
Ein Auto.
Kam ihm.
Entgegen…

Die Lenkerin.
War tot gewesen.
Auf der Stelle.
Ihm selber.
War nicht viel…
Passiert.
In ein paar Tagen.
Durfte er heim.
Wieder.
Aber die tote Frau…
Ging ihm nicht.
Aus dem Kopf.
Ein Prozess.
Bei dem er.
Schuldig gesprochen.
Werden würde.
Es war nicht.
Das erste Mal.
Dass er…
Alkoholisiert.
Unterwegs.
Gewesen war…
Horst setzte sich auf.
Er konnte.
Doch nicht schlafen.
Eine Zigarette…
Vielleicht…
Fünf Minuten.
Früher.
Oder später.
Und nichts.
Wäre passiert…!

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.