Missraten… – Gedankensplitter

Franz warf.
Einen Blick.
Auf den Brief.
Er war von Sebastian.
Seinem Sohn…
Eine Einladung…
Für ein Theaterstück…
Franz schnaubte.
Nein!
Das fiel ihm…
Gar nicht ein.
Dass er…
Diese Einladung annahm.
Obwohl seine Frau.
Romana.
Sich quer gestellt hatte.
Du kannst machen.
Was du willst.
Ich bin dort!
Keinen Sinn.
Zu diskutieren.
Romana war auch…
Zickiger geworden.
In den…
Letzten Jahren…
Ihr Frauenstammtisch…
Einmal die Woche…
Passte ihm gar nicht.
Aber sie zog es durch.
Franz ging…
Auf die Terrasse.
Roman werkte im Garten.
Wie immer…
Wenn sie…
Gestritten hatten…
Sebastian!
Sein einziger Sohn!
Und so missraten!

Der Filius…
Ein Nachzügler…
Quasi passiert…
Nach drei Töchtern…
Sein Liebling!
Fast vom…
Ersten Augenblick an!
Aber Sebastian…
Hatte nicht vor…
Karriere…
Auf der Gemeinde…
Zu machen…
Wie ihm selber…
Vorgeschwebt war…
Alle Beziehungen…
Hatte er spielen lassen.
Aber sein Sohn…
Rebellierte.
Besuchte…
Eine Schauspielschule.
Franz reagierte wütend.
Strich ihm.
Die Unterstützung.
Seither…
Nur mehr Funkstille…
Trotzdem hörte er…
Von ersten Engagements…
Sein Sohn machte sich…
Einen Namen.
Und Romana hielt.
Kontakt mit ihm.
Obwohl er es ihr…
Verboten hatte!

Kommendes Wochenende.
Nun ein Gastspiel.
An der örtlichen Bühne.
Sebastian würde auftreten.
In einem Ensemble.
Der zerbrochen Krug.
Von Kleist.
In einer…
Modernen Inszenierung!
Franz schüttelte.
Den Kopf.
Amtsleiter!
Hätte er werden können…
Sein Sebastian!
Stattdessen spielte er Theater!
Was sich sein Sohn…
Versprach…
Von diesem…
Unsteten Leben…
Von diesen Herausforderungen…
Schauspieler!
Das war…
Kein anständiger Beruf!
Und ein großer Star…
Berühmt…
Würde Sebastian…
Nie werden!
Trotzdem hatte es…
Sebastian…
Vorgezogen…
Seinen Weg zu gehen…
Und über diesen Zwist…
War ihm auch…
Seine Frau entglitten…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.