Das G’spusi – Gedankensplitter

Kurt fiel es schwer.
Sich im Büro.
Zu konzentrieren.
Er beobachtete Vera.
Die ganze Zeit.
Wie sie.
Bei einem Kollegen.
Stand.
Und mit ihm.
Flirtete.
Ungeniert…
Diese Bitch!
Vor einigen Wochen noch.
Hatte Vera.
Bei ihm, Kurt.
Trost gesucht.
Nach dem Scheitern.
Ihrer Beziehung.
Hatte er sie.
Getröstet.
Und es war auch.
Etwas gelaufen.
Eine Beziehung!
Wie er, Kurt.
Sich sicher.
Gewesen war.
Aber Vera hatte sich.
Schnell wieder gefasst.
Und als er, Kurt.
Gemeint hatte.
Sie könnten sich.
Jetzt offiziell.
In der Firma.
Als Paar zeigen.
Hatte Vera abgewunken…
Tut mir Leid…
Aber…
Ich bin noch nicht.
So weit…
Ich bin dir dankbar.
Dass du da warst.
Für mich…
Aber es ist…
Zu früh…
Für etwas Neues!

Kurt wandte sich ab.
Er ärgerte sich.
Und konnte es.
Nicht zeigen.
Schon längere Zeit.
War er.
Scharf gewesen.
Auf Vera.
Und als ihr Freund.
Sich getrennt hatte.
War er.
Bereit gewesen.
Sofort.
Aber Vera sah das.
Anders.
Für sie.
War das Ganze.
Nur ein G’spusi.
Gewesen.
Nicht mehr…
Die Zeit…
Wird zeigen…
Ob da mehr…
Daraus wird!
So Vera!

Erbost stand Kurt auf.
Zeit…
Für eine Zigarette.
In der Raucherzone.
Vor der Firma.
Natürlich hätte er sich.
Auslassen können.
Im Büro.
Über Vera.
Aber die Schadenfreude.
Der Kollegen.
Hätte überwogen.
Das wusste er.
Und darum.
Schwieg er.
Und fraß den Unmut.
In sich hinein.
Als Notnagel.
War er.
Gut genug gewesen.
Aber wenn es.
Darum ging.
Dass sich Vera.
Bekennen hätte sollen.
Zu dieser Verbindung.
Da hatte sie.
Alles beendet.
Dabei hatte er schon.
Einen Liebesurlaub.
Geplant.
Für sich und Vera.
Sogar im Reisebüro.
War er gewesen.
Aber Vera hatte.
Nicht mitgespielt…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.