Die große Liebe – Gedankensplitter

Charlotte kam heim.
Von der Arbeit.
Es war still.
Im Haus.
Bedrückend still.
Fast.
Ihr Mann Alexander.
Lag im Spital.
Wieder einmal…
Der Krebs…
Ließ sich…
Nicht unterkriegen!
Eine Tasse Tee.
Aus Kräutern.
Die sie selber.
Gepflückt hatte.
In den Bergen.
Wo sie…
Urlaub machten…
Eine Woche immer…
Fast jedes Jahr…
Der Duft erfüllte.
Das Wohnzimmer.
Einen Augenblick.
Überlegte sie.
Ob sie…
Ihre Kinder.
Anrufen sollte…
Die Tochter vielleicht…
Ihr ein und alles!
Aber die lebte längst.
Ihr eigenes Leben.
In dem.
Für die Mutter…
Wenig Zeit war…
Sie würde wohl…
Nicht abheben…

Lange saß Charlotte.
Auf der Couch…
Ihr Leben…
Zog vorbei.
An ihr.
Mit dreizwanzig.
Hatte sie geheiratet.
Alexander war.
Über siebzehn Jahre.
Älter als sie.
Und nur…
Ein Vaterersatz gewesen.
Wie sie später.
Begriffen hatte.
Ihr Vater.
Hatte die Familie.
Früh verlassen.
Mit dem Stiefvater.
Hatte sie.
Kein gutes Verhältnis.
Gehabt.
Alexander sollte ihr.
Das alles geben.
Was sie.
Vermisst hatte.
In der Kindheit.
Liebe.
Familie.
Nähe.
Vertrauen…
Zwei Kinder.
Schnell hintereinander.
Damit sie bald.
Wieder.
Arbeiten gehen konnte.
Gut durchdacht.
Und geplant…

Aber wo…
War sie geblieben…
Die große Liebe…?
Zwei tolle Kinder.
Gemeinsam.
Ein Haus gebaut…
Und doch entfremdet.
Immer mehr.
In all den Jahren…
Alexander betrog sie.
Und auch sie…
Pflegte Affären…
Als vor einem Jahr.
Seine Diagnose.
Gekommen war.
Pankreas Karzinom.
War sie.
Wenig geschockt gewesen.
Er war fast 80.
Klar.
Der Tod.
Wurde ein Thema.
Fast kalt.
Hatte sie ihn.
Begleitet.
Zur Operation.
Und sie wusste.
Dass er sterben würde.
Aber…
Das tat nicht weh…
Nur manchmal.
Da fragte sie sich.
Fast wehmütig.
Was da passiert war…
Mit ihnen…

Vivienne/Gedankensplitter

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.