Furz in der Unendlichkeit… – Reminiszenzen

Jahre…
Hast du mir.
Das  Leben…
Schwer gemacht…
Wolltest du mich…
Formen…
Nach deinen Plänen…
Für mich…
Gab’s nur…
Schelte…
Demütigung…
Und Erniedrigung…
Fast dreieinhalb Jahre…
Holte ich mir…
Täglich…
Meine verbalen Prügel.
Von dir.
Die ganze Abteilung…
Die ganze Firma…
Hast du…
Aufgebracht…
Gegen mich…
Manipuliert…
In einer Weise…
Dass sie mich…
Nur mehr…
Mit deinen Augen…
Sahen…
Du warst dir sicher…
Dass du mich…
Letztlich…
Zum Nachgeben…
Bringen würdest…
Ganz sicher…
Aber dann…
War ich weg…
Und kam nie wieder!
Deine größte Niederlage!

Sie kostete dich.
Deinen Job.
Und brachte dir…
Jede Menge Ärger!
Und du hasst mich.
Mehr denn je.
Und erzählst Unsinn.
Über mich.
Dass ich…
Arbeitslos wäre.
Dass ich…
Betteln würde…
Um meinen alten Job!
Dabei…
Haben sich…
Unsere Wege getrennt.
Wir haben uns…
Nicht mehr gesehen…
Geschweige denn…
Gesprochen…
Oder sonst kommuniziert.
Dieselben Dummen.
Die du konditioniert hast.
Schon zuvor.
Glaubten dir das.
Grinsten mich an.
Mit Schadenfreude…
Und erhielten selbst.
Den Fußtritt…
So wie du!
Dummheit wird bestraft.
Anmaßung auch.
Und Größenwahn…
Ganz besonders.
Du wirst fallen…
Und nicht mehr…
Aufstehen können!

Ich bin…
Meinen Weg gegangen…
All diese Jahre…
Ist es mir…
Besser gegangen…
Als je zuvor.
Wie zum Hohn…
Deiner paranoiden Märchen…
Ich kann es…
Nicht ändern…
Gegen diese Lügen…
Bin ich machtlos…
Aber du bist auch…
Nicht mehr…
Als ein Furz…
In der Unendlichkeit…
Der sich…
Kurz bemerkbar macht…
Unangenehm…
Und dann verpufft…
In der Ewigkeit!
Keiner wird wissen…
Dass es dich…
Gegeben hat…
Bleibt doch von dir…
Nicht mehr…
Als Kopfschmerzen…
In der Früh…
Nach einem schlechten Traum…
Aber die vergehen…
So wie du…
In deiner Bedeutungslosigkeit!

Vivienne/Reminiszenzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.