Auseinander gedriftet… – Gedankensplitter

Marlies betrachtete.
Das Smartphone.
Ein Anruf.
Von Marie.
In Abwesenheit!
Und eine Nachricht.
Auf der Mailbox…
Hallo Marlies!
Wie geht’s dir?
Ruf mich doch zurück…

Marlies seufzte.
Eigentlich.
Hatte sie.
Keine Lust dazu.
Was reden?
Mit Marie?
Ihr zuhören…
Wie sie erzählte…
Was für ein.
Toller Mann…
Alexander war…
Ihr Freund…
Nicht dass sie.
Marie ihr Glück.
Nicht gönnen würde…
Ganz im Gegenteil.
Sie hatte sich.
Gefreut.
Dass Marie.
Nach langer Durststrecke.
Wieder…
Einen Partner hatte!
Einen Kollegen.
Marlies erinnerte sich.
Wie verzweifelt.
War Marie.
Oft gewesen.
Dass sie Single war.
Hatte darum…
Zu viel getrunken…
Und auch…
Unsinn gemacht.
Sogar…
Mit einer Frau.
Hatte sie…
Etwas laufen gehabt.
Obwohl sie im Grunde.
Bestimmt hetero war!

Dann hatte.
Vor drei Monaten.
Der Blitz eingeschlagen!
Liebe…
Auf den ersten Blick.
Mit dem neuen Kollegen.
Passte.
Auf einmal alles!
Aber seltsamerweise…
War das…
Irgendwie…
An die Substanz.
Ihrer Freundschaft gegangen…

Marie hatte sich.
Verändert.
Von der patenten Freundin.
Mit der man…
Plaudern konnte…
Ganze Nächte…
Über Gott und die Welt…
War sie mutiert.
Zum devoten Weibchen!
Mein Schatz…
Fast alle Erzählungen.
Fingen so an.
Wenn sie sich trafen.
Sie ließ sich.
Die Haare wachsen.
Dauerwelle!
Au weia!
Und dunkel gefärbt!
Weil ihr Freund.
Alexander.
Das wollte…
Marlies legte.
Das Smartphone weg.
Peinlich war es.
Gerade zu.
Wie sich Marie.
Verändert hatte.
Aber sagen.
Konnte sie nichts.
Zu ihr.
Deswegen.
Marie hätte gleich.
Gekontert.
Du bist ja…
Nur eifersüchtig!
Das stimmte nicht.
Nur weil sie, Marlies.
Single war.
Hieß das nicht.
Dass sie neidig war.
Auf Maries Partnerschaft.
Aber Marie.
War nicht mehr.
Die Frau.
Die sie geschätzt hatte.
Irgendwie…
Waren sie…
Auseinander gedriftet…

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.