Die größte Freude – Gedankensplitter

Was war nur passiert?
Der Hausarzt.
Er hatte.
Den Kopf geschüttelt.
Die Leberwerte…
Zu hoch.
Aufhören.
Mit dem Trinken!
Sofort!
Irgendwie hatte er sich.
Gefühlt.
Wie in einem.
Schlechten Film.
Das konnte doch.
Nicht wahr sein!
Er, Konrad?
Ein Alkoholproblem?

Und kein Bierchen mehr.
Am Abend.
Nach einem…
Harten Tag.
Oder einfach.
Wenn er…
Frustriert war.
Okay.
Meistens.
War es nicht.
Bei einem Bier.
Geblieben.
Das stimmte schon.
Aber…
Was hatte er…
Noch vom Leben…
Wenn nicht einmal…
Mehr das?
Ein kühles Blondes!
War das gewesen.
Auf das er sich.
Gefreut hatte.
Zum Schweinsbraten.
Genauso…
Wie im Stammlokal.
Wenn er Freunde traf.
Oder Kollegen.
Nun musste er.
Auf Cola.
Umsteigen.
Oder auf Mineralwasser!
Was würden…
Die Leute sagen?
Bist du krank?

Er weigerte sich.
Einzugestehen.
Dass er…
Ein Problem hatte.
Er?
Ein Trinker?
Das waren doch.
Andere!
Gescheiterte Existenzen!
Arbeitslose.
Sandler!
Und wer sonst noch…
Aber er?
Geregelte Arbeit.
Der Chef…
Zählte auf ihn.
Er, Konrad.
Hatte sein Leben.
Unter Kontrolle.
Zwar war er.
Geschieden.
Und Alimente.
Zahlte er nicht wenig.
Aber es passte alles.
Freundin.
Hatte er auch.
Schon länger.
Keine gehabt.
Privat war es.
Zweifellos.
Schon mal besser.
Gelaufen.
Und trotzdem…
War das…
Ein Verbrechen?
Ein paar Bier?
Jeden Tag?
War das nicht…
Ein harmloses Vergnügen?

Der Hausarzt.
Hatte.
Kein Hehl daraus gemacht.
Dass das Problem.
Akut war.
Dass er, Konrad, sich…
Umstellen musste.
Seit dem Arztbesuch.
Verstand er.
Die Welt nicht mehr.
Wenn das.
Was er…
Praktiziert hatte.
Jahrelang.
Falsch gewesen war.
Dann musste doch.
Die Welt voll sein.
Mit Alkoholikern!

Es liegt an Ihnen!
Hatte der Arzt gesagt.
Und damit geschafft.
Dass ihm.
Das Bier…
Nicht mehr schmeckte…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.