Herbstlich – Tagaus, tagein…

Samstagmorgen.
Ich schlafe.
Höre die Katzen.
Neben mir…
Mich fröstelt…
Ich kuschle mich.
Unter die Decke…
Mich fröstelt…?
Richtig.
Ich reibe mir.
Die Augen…
06:30 Uhr…
Oder so…
Noch einmal.
Drehe ich mich um.
Tauche unter.
Die Decke.
Die Katzen miauen.
Springen auf mich.
Reiben sich.
An mir…
Sie sind hungrig.
Ganz klar…
Mit Schlafen…
Ist es vorbei.
Schließlich…
Stehe ich auf.
Füttere die Katzen.
Und…
Der feierliche Moment…
Die Kaffeemaschine.
Wird eingeschaltet…
Dafür lebt man.
Kaffee…
Am Samstagmorgen…
Entspannt…
Verschlafen…
Ohne Schweißausbruch!

Genau!
Vorbei.
Ist es.
Mit dem Schwitzen.
Zum Kaffeegenuss!
Es ist kühl.
Regen.
Graue Wolken.
Leichter Wind!
Herrlich!
Denke ich mir.
Nach einem Blick.
Aus dem Fenster.
Es wird Herbst.
Meine Zeit.
Keine Hitzewallungen mehr.
Keine Schlafstörrungen.
So hoffe ich.
Herbst.
Die Natur…
Sie atmet auf.
So wie ich.
Sommer…
War lange genug.
Denke ich.
Jetzt ist Ruhe.
Mit der Hitze!
Bis nächsten Mai!
Oder so…
Der Kaffee.
Ist bereit für mich.

Ich setze mich.
Zum Tisch.
Schließe…
Die Augen…
Genieße…
Den ersten Schluck Kaffee.
Die Katzen.
Sie schlafen.
Ich lege mich.
Auf die Couch.
Wie gut tut das!
Ich döse.
Lily besucht mich.
Kurz.
Dann auch Cherie.
Ich streichle.
Die beiden.
Wir machen uns.
Einen schönen Tag!
Verspreche ich ihnen.
Ich erinnere mich.
Gestern der Blick.
Als ich.
In die Arbeit.
Musste.
Erschrecken!
Angst…
Der heutige Tag.
Gehört uns.
Obwohl ich.
Sicher!
Hinausschauen werde.
In den Regen…
Der meine Seele.
Streichelt.
Und mich einhüllt.
In Wohligkeit…

Vivienne/Tagaus, tagein…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.