Teezeit! – Philosophien

Herbst.
Teelichter.
Eingehüllt.
In eine kuschelige Decke.
Und eine Tasse Tee.
Dann und wann.
Schön heiß.
Gut für den Hals.
Bekömmlich…!

Ich liebe Kaffee!
Selbst im Sommer.
Wenn es heiß ist…
Ohne Kaffee.
Geht’s nicht.
Schon in der Früh…
Wäre ich.
Verloren.
Völlig.
Ohne das…
Goldfarbene Getränk…
Im Herbst aber.
Wenn es kalt wird.
Schön langsam.
Wenn die dichten Nebel.
Sich senken.
Auf die Stadt.
Wenn die Nächte…
Lang werden…
Und die Tage…
Immer kürzer…
Dann ist…
Eine Tasse Tee.
Etwas ganz Spezielles.
Kräutertee.
Trinke ich gerade.
Im Mega Häferl…
Ein Beutel:
Aufgegossen.
Mit kochendem Wasser…
Bald erfüllt.
Der Duft.
Das Wohnzimmer…
Und das heiße Getränk.
Wärmt mich.
Innerlich.
Ohne Zucker.
Ohne Süßstoff.
Ohne Milch.
Oder Zitrone.
So ist er…
Am besten.
So genieße ich ihn.
Er versetzt mich.
In eine…
Heimelige Stimmung.
Dazu Kerzenlicht.
Eine Duftlampe.
Oder einfach.
Ein Stück Lebkuchen!
Das macht.
Aus einem…
Trüben Herbsttag.
Ein Fest! J

Manche werden fragen…
Wie passt das…
Zusammen?
Tee und Kaffee?
Was jetzt?

Ich sage:
Beides!
Tee und Kaffee.
Erfüllen.
Für sich.
Eine andere Aufgabe.
Zu meinem Wohlbefinden.
So soll es sein!
Und außerdem…
Abends.
Kann ich keinen Kaffee.
Mehr trinken.
Tee aber genug.
In rauen Mengen…
Sogar…
Wenn ich verkühlt bin.
Und der Hals kratzt.
Oder Husten…
Plagt mich…
Ist heißer Tee.
Eine Wohltat.
Ausnahmsweise.
Mit Honig.
Oder gleich.
Eine Mischung.
Mit Ingwer!
Aufgegossen.
Übrigens.
In einer wunderbaren Kanne.
Aus Porzellan.
Erstanden.
Am Ostermarkt.
Beim alten AKH.
In Wien…
Eine dauerhafte Erinnerung!

Tee hilft mir.
Dort.
Wo dem Kaffee.
Grenzen gesetzt sind.
Und darum…
Sind beide…
Unverzichtbar!

Vivienne/Philosophien

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.