Nach den Feiertagen – Tagaus, tagein…

Samstagmorgen.
Wach.
Um 04:00 Uhr früh.
Und eingenickt.
Wieder…
Ganz unerwartet…
Herrlich!
Gestern noch.
Gearbeitet.
Bis 18:00 Uhr.
Und nun.
Vier Tage frei!
Das tut gut…

Weihnachten.
Vorbei.
Die Feiertage.
Durchaus in Ordnung.
Mein Bruder halt…
Krank.
Eitrige Angina…
Am 24. Dezember.
Noch zum Arzt.
Antibiotika.
Parkemed.
Hustensaft.
Nasenspray…
Die Chemiekeule.
Und mittlerweile.
Ist er.
Auf dem Weg.
Der Besserung.
Es wird wieder!
Das zählt…

Weihnachten.
Vorgefeiert.
Mit meinem…
Liebsten Menschen.
Weihnachtsmärkte.
Punsch – selbstgemacht.
Und ein wenig Kultur!
Fotos.
Sie zeigen.
Welchen Spaß.
Welche Freude.
Wir hatten.
Innige Momente.
Das bleibt.
Im Innersten.
Das Schönste!
Präsente.
Gab es auch.
Ganz klar.
Aber es überwiegt.
Die Zeit miteinander…

Die Katzen.
Sie hatten es.
Nicht leicht.
In diesen Tagen.
Ich ließ sie alleine.
Viel zu viel.
Aber nichts passiert!
Die Freude.
Als ich…
Wieder daheim war…
Einfach unermesslich!
Streicheleinheiten.
Ende nie!
Und in der Nacht.
Lagen sie beide.
Auf mir.
Glücklich.
Zufrieden.
Und…
Überhaupt nicht nachtragend!

Den Adventkranz.
Habe ich weggeräumt.
Am 26.12.
Habe ich noch einmal.
Die Kerzen angezündet…
Das Licht…
Der Liebe…
Der Freude…
Dankbar dafür.
Wie es war.
Andere…
Hatten es nicht.
So schön.
Tsunami.
Vulkanausbrüche.
Obdachlosigkeit…
Große Not!
Man soll nicht…
Hadern…
Wegen Banalitäten.
Das Schöne.
Das Gute.
Ist oft verborgen.
Im Detail.
Im Kleinen…

Frühstück.
Eine Tasse Kaffee.
Störibrot.
Von meiner Nachbarin.
Mit Orangenmarmelade.
Von meinem…
Liebsten Menschen…
Einfach genießen.
Diese freien Tage.
Der Alltag.
Er kommt.
Bald wieder!

Vivienne/Tagaus, tagein…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.