Ein Eintrag ins Tagebuch – Teil 9

Kann sich einer vorstellen was ich müde bin?
Ich könnte schlafen.
Tag und Nacht.
Mein Bedarf an Kaffee…
Wenn das so weitergeht drücke ich den Kaffeebohnenpreis.
Weltweit.
Das Wetter animiert zum Gähnen.
Gut.
Vorgestern ist es spät geworden.
Verdammt spät sogar.
Und ich habe mich ziemlich amüsiert.
Wie lange nicht!
Er ist schon ein netter Kerl!
Ich freu mich schon, wenn er wieder im Lande ist.
Aber wir telefonieren jetzt doch öfter.
Sagt er.
Bin gespannt, ob er sich daran hält…
Und wieder muss ich gähnen.
Besseres Wetter hätte ich mir für meinen Urlaub schon verdient.
Ich habe nur Lust zum Faulenzen…

Die junge Katze schnurrt um meine Beine.
Sie hat auch die ganze Zeit geschlafen.
Und jetzt ist sie müde.
Versteh ich gut…
Wieder eine Tasse Kaffee!
Ich habe schon ein schlechtes Gewissen.
Kaffee ist nicht gesund.
Wenn man ihn reinschüttet wie ich.
Fast schon…
Ich gieße die Blumen.
Reiße welke Blätter ab.
Sie sehen gut aus.
Meine Orchideen.
Sehr gut sogar.
Er will mir auch eine schenken.
Hat er versprochen.
Eine wunderschöne.
Fast könnte man glauben, er will was von mir.
So haut er sich rein.
Und wo soll ich die bloß hinstellen?
Ich habe doch schon so viele!
Aber vielleicht ist in der neuen Wohnung dann mehr Platz.
Vielleicht sogar mit Balkon an der Ostseite.
Den Morgen begrüßen.
Auf dem Balkon.
Stell ich mir wunderschön vor…

Das Telefon holt mich aus Träumen.
Ja.
Dies noch besorgen.
Und jenes.
Und Kopfwehtabletten soll ich auch mitnehmen!
Später.
Mein Bruder ist schon komisch.
Steht im Garten und ruft mich an.
Mit unterdrückter Rufnummer.
Obwohl er nur reinkommen müsste.
Männer sind halt bisweilen eigen.
Der eigene Bruder macht da keine Ausnahme.
Er wollte mich einfach neugierig machen.
Lachte er.
Die Katze hat mittlerweile ausgefressen.
Sie schnurrt wieder.
Fast liebevoll sieht sie mich an.
Ich kraule sie am Hals.
Und spüre eine Zecke.
Dieser Zeckenschutz bringt gar nichts.
Nur Geldverschwendung!
Mit etwas Öl entferne ich den Schmarotzer.
Gute Katze!
Sie schnurrt auch schon wieder.
Überhaupt nicht nachtragend…

Da läutet das Handy wieder.
Eine SMS.
Da schau her.
Da hat wer an mich gedacht.

Kein Regen stört.
Kein Wind lässt frieren.
Die Sonne scheint in mir.
Wenn ich nur an dich denke.

Er hat eine poetische Ader.
Ehrlich.
Ein bissl übertreibt er schon.
Manchmal.
Hallo, wie geht’s?
Hätte gereicht…
Völlig.
Ich hätte mich auch gefreut.
Aber so?
Ich werde nachdenklich.
Aber ich sagte es ja schon.
Kenn sich einer mit Männern aus…!

Vivienne

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.