Ich, Du, Er, Sie, Es, Wir – Kurzgeschichten im Wiener Dialekt

Ich schmecke Farben auf der Zunge
Ich sehe Töne tanzen
Ich höre die Seele träumen
Doch, Dich fühl Ich nicht

Du kostest den Liebesrausch
Du kannst ins Jenseits sehen
Du könntest andere Gedanken hören
Doch, mich spürst Du nicht

Er hat zu Essen durch Macht und Gewalt
Er sieht sich als Erster
Er hört nicht den Kerkerschlüssel
Doch, das Volk berührt Ihn nicht

Sie schlucken seine Worte
Sie sehen seine Schattenseiten nicht
Sie hören nichts Kleingedrucktes
Doch, die Mahnung begreifen Sie nicht

Es saugt die Muttermilch
Es sieht das Schauspiel
Es hört die falschen Töne
Doch, die Wahrheit erfährt Es nicht.

Wir Essen kultiviert mit Auge
Wir schauen am Hunger vorbei
Wir hören weg zur Not
Doch menschlich sind Wir nicht

Friedrich

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.