Ich schaffe das! – Gedankensplitter

Mario stöhnte.
Der Schmerz.
In seinem Knie tobte!
Gestern.
War er erst.
Operiert worden!
Kreuzbandriss.
Meniskus kaputt.
Sein heimlicher Albtraum.
War real geworden.
Beim Schiurlaub.
In Salzburg.
Dabei war es.
Schon Abend geworden…
Nur noch einmal.
Hinunter.
Ins Tal…
Ein anderer Schifahrer.
Hatte ihn.
Über den Haufen.
Gefahren.
Hatte sich.
Nicht einmal.
Umgedreht.
Und war.
Unerkannt.
Unter den anderen Schifahrern.
Verschwunden.
Keine Erinnerung.
Wie der Mistkerl.
Ausgesehen hatte.
Nur ein blauer Schianzug.
Groß und schlank.
Aber das waren.
So viele hier!
Der Kerl brauchte sich.
Nur umziehen.
Wie sollte er ihn.
Erkennen?
Außerdem.
War er mit sich.
Beschäftigt gewesen.
Mit den Schmerzen…

Ewig hatte es.
Gedauert.
Bis man ihn.
Ins Spital.
Gebracht hatte.
Am nächsten Tag.
Ein MRT.
Und die…
Niederschmetternde Diagnose…
Sein ganzes Leben.
Hatte er.
So eine Verletzung.
Gefürchtet.
Ein Freund von ihm.
Hatte das.
Vor Jahren.
Durchgemacht.
Mario erinnerte sich.
An dessen Tränen.
Bei der Therapie!
Es war die Hölle!
Hatte der Freund.
Beteuert.
Und Schifahren.
War nicht mehr.
Dasselbe seither…
Kein lockerer Freizeitspaß.
Wie zuvor!

Nun war er selber.
Mittendrin.
Und eine lange.
Schmerzhafte.
Rekonvaleszenz.
Stand ihm bevor.
Gar nicht erst.
Zu reden.
Was sein Chef.
Wohl dachte.
Und ob er ihn.
Vielleicht.
Ersetzen würde…
Ganz einfach?
Mario ballte.
Die Faust.
Nein!
Er würde.
Nicht locker lassen!
Er würde sich.
Zurück kämpfen.
Ins Leben.
Auch wenn die Schmerzen.
Furchtbar.
Sein sollten!
Alleine die Vorstellung.
Nicht mehr aufstehen.
Zu können.
Versorgt werden.
Zu müssen.
Trieb ihn an!
Er war es sich.
Selber schuldig!
Dass er nicht aufgab!

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.