Die Beichte – Gedankensplitter

Martin schenkte sich.
Noch ein Glas Wein ein.
Das Begräbnis.
War.
Am Nachmittag gewesen.
Es hatte geregnet.
Immer wieder.
Und er hatte.
Am Grab.
Eine Rede gehalten.
Für seinen Vater.
Er wusste nicht mehr.
Was er gesagt hatte.
Keine Erinnerung!
Im Grunde war ihm.
Zum Kotzen gewesen.
Seit ihm.
Sein Vater.
Gestanden hatte.
Warum Michelle.
Ihn, Martin, verlassen hatte.
Vor zwanzig Jahren.
Von einem Tag.
Auf den anderen…
Michelle.
Au Pair Mädchen.
Aus der Provence.
Süßer Akzent.
Und seine große Liebe…
Damals hatte er gewusst.
Dass er Michelle.
Heiraten wollte.
Dass er mit ihr.
Nach Frankreich.
Gehen wollte.
Als Weinbauer!

Sein Vater.
Hatte getobt.
Dessen Ziel war es.
Gewesen.
Dass er, Martin.
Sein Jus-Studium.
Abschließen musste.
Um in die Kanzlei.
Einzutreten.
Weinbauer?
Bist du wahnsinnig?
Die Streitgespräche.
Eskalierten.
Mehr als einmal.
Aber dann.
War Michelle weg gewesen.
Nicht mehr erreichbar.
Und jetzt wusste er.
Warum.
Sein Vater.
Hatte ihm.
Kurz vor seinem Tod.
Gebeichtet.
Dass er.
Michelle.
Dazu gezwungen hatte.
Mit üblen Drohungen.
Hatte der erreicht.
Dass seine Michelle.
Zurückgegangen war.
Und er nie wieder.
Etwas.
Gehört hatte.
Von ihr…

Lebenslüge.
Seinen Vater hatte er.
Zum Teufel gewünscht.
Mehr als einmal.
Seit seiner Beichte.
Martin wollte.
Sein Leben zurück!
Er war Anwalt geworden.
Wie es sein Vater.
Geplant hatte.
Für ihn…
Jetzt wusste er auch.
Warum seine Ehe.
Mit Nicole.
Scheitern hatte müssen…
Sein Vater hatte sich.
Nicole…
Als Schwiegertochter erhofft…
Am liebsten.
Hätte er sich.
Betrunken.
Bis zur Bewusstlosigkeit.
Aber…
Das brachte nichts.
Hätte die Jahre.
Nicht ungeschehen gemacht.
Aber eines.
Wusste er genau.
Die Kanzlei.
Würde er verlassen.
Und ganz bestimmt nicht.
Übernehmen.
Was er dann…
Tun würde?
Er wusste es nicht.
Aber…
In dem Korsett bleiben.
In das ihn.
Sein Vater.
Gesteckt hatte.
Das fiel ihm.
Nicht ein.
Jetzt erst recht nicht!

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.