Die neue Küche – Tagaus, tagein…

Die Mitarbeiterin.
Des Möbelhauses.
Gibt mir.
Den Termin durch.
Am Smartphone.
Nächsten Mittwoch.
11:00 – 14:00 Uhr!
Ich nicke.
Sage zu.
Schnaufe durch.
Endlich.
Jetzt ist es.
So weit.
Fast kann ich es.
Nicht glauben.
Und meine Gedanken.
Schweifen zurück.
Als ich damals.
Vor 12 Jahren.
Meine Wohnung.
Einrichten musste.
Mit meinem letzten Geld.
Ohne Reserven.
Zusammengestoppelt.
Aus dem Billigsten.
Die Ursachen damals.
Stundenkürzungen.
In der Arbeit.
Keine Provisionen.
Und nicht einmal.
EUR 700,– Gehalt.
Im Monat!

Ich habe es geschafft.
Das durchzuziehen.
Ich weiß nicht mehr.
Wie.
Auf mich alleine gestellt.
Fast.
Ich hatte nur.
Meine Familie.
Und meinen…
Liebsten Menschen…
In der Firma.
Wollte man mir.
Einen alternden Gefährten.
Zur Seite stellen.
Als meine Rettung.
Sozusagen.
Mein damaliger Chef.
Hatte einen Deal.
Mit dem Kollegen…
Ein Albtraum.
Der über…
Drei Jahre dauerte.
Und dann vorbei war.
Von einem Tag.
Auf den anderen.
Am Geburtstag,
Meines liebsten Menschen…
Unglaublich.
Dass so etwas.
Möglich ist.
In einem Unternehmen.
Derartige Übergriffe.
Gibt es wohl selten.
In der Arbeitswelt.
Letztlich war.
Das kranke Ansinnen.
Meines Chefs.
Auch mitverantwortlich.
Für seinen eigenen Jobverlust!
Alles gleicht sich aus.
Im Leben!

Jetzt.
Zwölf Jahre nach.
Meiner Übersiedlung.
Habe ich die Chance.
Noch einmal.
Einzurichten.
Unter besseren Voraussetzungen.
Alles hat seine Zeit!
In Ruhe planen.
Ohne dass mir.
Das Geld fehlt.
An allen Ecken.
Und Enden!
Manches muss man.
Einfach aussitzen.
Anderes löst sich.
Irgendwann.
Von selbst.
Und in meinem Fall.
Hat wohl mein Vater.
Der ein halbes Jahr.
Vorher.
Verstorben war.
Seinen Anteil daran.
Dass ich meine Chance nutzte!
Ich weiß es!
Jetzt freue ich mich.
Auf die erste Küche.
Mit Backrohr.
Und mit Geschirrspüler.
Ich kann es.
Kaum erwarten…

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.