Wanderlust – In den Wind gereimt

Wandern! Kann das herrlich sein!
Über Stock und über Stein
führt der Weg in die Natur!
Das verspricht Entspannung pur…

Blauer Himmel, Sonnenschein,
sich am Wandern richtig freu’n.
Vögel singen, unterm Baum
machst du Rast für einen Traum…

Gedanken schweifen, findest Ruh
und ein Lüftchen weht dazu…
Atmest frische Luft am Land
und folgst dem Weg ganz unverwandt!

Wirst du müde, setzt dich hin.
Und geschärft sind deine Sinn‘
für die Blumen, bunt und schön…
die am Wegrand häufig steh’n!

Schließlich um die Mittagszeit
ist ein Gasthaus auch nicht weit.
Stärkst dich gut und gehst dann weiter.
Gut gespeist bist du dann heiter…

Aufgepasst, es geht bergauf,
sind auch manche Steine drauf.
Setz den Schritt mit Wohlbedacht,
dass es weiter Freude macht!

Plötzlich ziehen Wolken vor…
Wanderer blickt gleich empor.
Ein paar Tropfen schrecken nicht,
denn schon bald folgt Sonnenlicht…

Auf dem Weg zu seinem Ziel,
da erkennt man auch wie viel
man mit Sorgen sich behängt,
die schwinden, wenn die Muße lenkt…

Das Leben auch ein Wanderweg
der immer wieder vorwärts geht…
Wichtig nicht das Ziel so sehr,
sondern unser Weg vielmehr…

Wo und wie den Schritt man lenkt
und welche Menschen man so kennt.
Wie man lebt und liebt und gibt
und welch Erkenntnis sich ergibt!

Bläst der Wind auch manchmal stark,
kommt man beim Gehen doch in Fahrt.
Wird man auch müde mit der Zeit,
die nächste Rast ist nicht mehr weit!

Der Wanderer bleibt dann noch steh’n…
will sich die Natur anseh’n.
Es bietet sich ein herrlich Bild
das man tief im Herzen fühlt!

Abend wird’s, das Ziel ist nah.
Ganz geläutert kommt man an…
Freut sich, dass die Tour geschafft
und viel Freude auch gebracht…

Wenn’s im Zug dann heimwärts geht,
man besser selber sich versteht.
Und man erkennt ganz unumwunden
dass innern Frieden man gefunden!

Vivienne

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertung: 5,00 out of 5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.