Die Technik – In den Wind gereimt…

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich komm zu Mittag ins Büro,
Ruhig ist es, ich staune so
Leute, was ist denn passiert,
dass sich heute gar nichts rührt?

 

Die Technik lässt uns grad im Stich.
Die Kollegen ärgerlich.
Es ist so fad, und gar nichts geht,
weil das Internet auch steht!

 

Seit 7:30 Uhr gleich am Morgen
Machen wir uns deshalb Sorgen.
Der Tag so lang, es geht nichts weiter!
Und so warten wir nur, leider…

 

So gehe ich zu meinem Tisch,
schalt den PC ein, wie üblich.
Doch die Programme geh’n nicht auf.
Die Fehlermeldung kommt gleich drauf!

 

Gelassen setze ich mich hin,
Was Gutes kommt mir in den Sinn.
Hol mir schnell mal den Kaffee,
dann sieht man wie es weiter geht…

 

Schon ein Wahnsinn muss man sagen,
wie’s läuft in solchen Krisenlagen.
Wenn das Netzwerk so versagt,
kann man nichts tun, Gott sei’s geklagt.

 

Man kann nur hoffen, dass schon bald
Wieder läuft die Netzgewalt!
Dass die Programme funktionieren
Und wir bei der Arbeit reüssieren!

 

Alles ruht, so kann es sein,
auch wenn wir uns darob nicht freu’n.
Wenn sich nichts tut dann am PC,
kommt Klagen laut mit Ach und Weh!

 

Ich trinke den Kaffee gleich aus.
Und mal den Arbeitstag mir aus.
Immer prüfen ob was geht
Damit die Zeit doch mal vergeht…

 

Die Chefin schaut zu uns herein,
auch sie kann sich so gar nicht freu’n.
Keiner weiß, wie lang das Malheur
uns noch macht das Leben schwer…

 

So wird ich einfach säubern hier,
wenn die Fadess‘ ich so stark spür!
Schreibtisch wischen, Bildschirm blank
Sonst wird mir noch die Zeit zu lang!

 

Es geht Minuten, bald schon Stunden.
wir fadisieren uns unumwunden.
Starren müde durch den Raum.
Doch die Zeit vergeht so kaum!

 

Trink ma noch einen Kaffee?
Nein, mir tut der Magen weh!
Geh’n in die Kantine essen,
das ist heute nicht vermessen!

 

Stummer Blick gilt nun der Uhr,
was treiben die Techniker nur?
Bringen es nicht mehr zum Laufen,
Ja es ist zum Haare raufen!

 

Das Smartphone wenigstens bereit,
denn sonst wären wir so weit,
gleich aus dem Fenster mal zu springen,
weil Arbeit heut‘ wird nicht gelingen!

 

Sei’s wie es ist. Das zeigt uns auf,
das ist des Arbeitsleben Lauf.
Wir hängen ab vom Internet,
Und Ärgern das hat keinen Zweck!

 

Vivienne

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertung: 5,00 out of 5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.