Der Anruf – Gedankensplitter

Karl stand auf.
Er war ausgeschlafen.
Und die quälenden Kopfschmerzen.
Waren weg…
Er hatte sich erholt…
Blick aus dem Fenster…
Die Sonne setzte sich.
Gerade durch.
Gegen den Nebel…
Es würde wohl.
Noch einmal.
Ein schöner Tag werden…
Vor der Kaltfront…
Ein Spaziergang?
Karl nickte.
Duschte sich.
Und zog sich bequem an…
Leichte Brise…
Spielte mit seinen Haaren…
Buntes Laub.
Auf den Bäumen…
Eine Kastanie rollte…
Vor seine Füße.
Er hob sie auf.
Sie glänzte seidig…
Er lächelte…
Er fühlte sich gut.
Wie lange nicht.
Dabei hatte er…
Gestern noch…
Er erstarrte…
Sah das Bild vor sich.
Wie er…
Eine Packung Schlaftabletten…
Aufgelöst hatte…
In einem Glas Wasser…

Die letzten Wochen.
Waren nicht leicht gewesen.
Seit Monaten ohne Job!
Am AMS war er.
Nur eine Nummer.
Und die Geldsorgen…
Fraßen ihn auf.
Gestern hatte er sich.
Umbringen wollen.
Schlaftabletten.
Und dann im Bad.
Die Pulsadern aufschneiden…
Er hatte alles.
Vorbereitet.
Und der Hausarzt.
Ahnte nicht im Geringsten.
Was er vorhatte…
Eine verrückte Idee.
Aber beinahe…
Hätte er sie umgesetzt.
Wenn nicht…
Plötzlich.
Das Smartphone geläutet hätte…
Ein früherer Kollege.
Kurz geplaudert.
Und als er auflegte.
War das beklemmende Gefühl.
Weggewesen.
Diese pure Verzweiflung.
Die ihm…
So zugesetzt hatte…

Dieser eine Moment.
Hatte den Ausschlag gegeben…
Das Wasser.
Mit den aufgelösten Tabletten…
Hatte er ins WC.
Geschüttet
Minuten später.
Dann hatte er.
Das Radio eingeschaltet.
Die Musik.
Und das nette Geplauder.
Hatten ihn weiter.
Aus dem Sumpf.
Der Depression geholt.
Er war eingeschlafen.
Auf der Couch.
Und lange hatte er.
Nicht so gut geschlafen…

Als er sich.
In einen Gastgarten setzte.
Und ein Bier bestellte.
Wurde ihm bewusst.
Wie dumm es gewesen wäre.
Sich umzubringen.
Heute sah alles.
Anders aus.
Keine schwarze Woge mehr.
Über seiner Seele.
Die verwinkelten Gedanken.
Einfach weg…
Er saß da.
Vor seinem Bier.
Und spürte.
Wie er atmete.
Es würde sich.
Alles lösen lassen.
Morgen der Termin.
Am Arbeitsamt.
Dann würde er.
Weitersehen…
Er nickte.
Nein.
Er würde sich.
Nicht unterkriegen lassen!

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.