Kurzurlaub in Graz – Tagaus, tagein…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freitagfrüh.
Mache ich mich.
Auf den Weg.
Beladen mit dem Koffer.
Als ich mich.
Von den Katzen.
Verabschiede.
Schnürt es mir.
Ein wenig.
Das Herz zusammen.
Hoffentlich…
Geht es ihnen gut
Wenn ich nicht.
Da bin.
Fast drei Tage…
Aber meine Bedenken.
Schwinden.
Als ich…
Im Zug sitze.
Und die Fahrt vergeht.
Wie im Flug.
Mein liebster Mensch.
Erwartet mich schon.
Fliegender Wechsel.
In den Zug.
Übern Semmering…!
Der Herbst zeigt sich.
Von seiner…
Schönsten Seite.
Im nahen Hotel.
Beziehen wir.
Unser Zimmer.
Der Schlossberg ruft!
Mit dem Uhrturm!
Ganz schön heiß.
Wird uns oben.
Und noch mehr.
Als wir uns.
Zu Fuß!
An den Abstieg machen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber die Aussicht.
Auf die Stadt.
Eingekesselt…
Von den grünen Hügeln.
Ist atemberaubend…
Entschädigt für alle Mühe…
Im Zentrum…
Sehenswürdigkeiten.
So weit.
Das Auge reicht!
Rathaus.
Landhaus.
Museen…
Später noch.
Ein ungewöhnlicher Theaterabend…
Nach Franz Kafka!
Sehenswert…
Durch die Altstadt…
Führt uns der Weg.
Zur Straßenbahn.
Der Vollmond lacht.
Vom Himmel.
Weist uns den Weg…
Graz bei Nacht!

Der nächste Morgen.
Nebelverhangen.
Aber nicht lange!
Der Botanische Garten.
Eine Stadtrundfahrt.
Die Murinsel.
Die futuristisch anmutet.
Mitten auf dem Fluss.
Das Kunsthaus.
Lädt ein.
In eine Fahrt.
Mit der Geisterbahn!
Dazwischen…
So manches Souvenir.
Für meinen…
Liebsten Menschen.
Für meine Lieben.
Und für die Nachbarin.
Die auf die Katzen schaut!
Erzherzog Johann.
Wacht über die Stadt.
Man stolpert über ihn.
Fast überall…
Dazwischen immer wieder.
Zeit für einen Kaffee…
Zum Relaxen…
Zum Reden…
Zum Philosophieren…
Es tut gut.
Sich auszutauschen.
Sich anzuvertrauen…
Das sind.
Die schönsten Momente!

Sonntag dann Marathon-Chaos.
Mit ein paar Ehrenrunden.
Umschiffen wir.
Auch diese.
Schloss Eggenberg.
Mit seinen Schätzen.
Entlohnt uns.
Für alles…
Im Pavillon.
Bei Sonnenschein…
Noch ein Kaffee…
Wir reflektieren…
Der Bahnhof ruft!
Es geht heimwärts…
Voller Impressionen.
Innig verbunden!

Ich sperre die Tür auf.
Die Katzen begrüßen mich.
Froh.
Dass ich wieder daheim bin!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vivienne/Tagaus, tagein…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertung: 5,00 out of 5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.