So war das nicht geplant! – Gedankensplitter

Herwig leerte.
Das Bierglas.
Fast in einem Atemzug.
Er hatte schon.
Ziemlich viel getrunken.
An dem Nachmittag.
Aber er konnte.
Nicht anders.
Er wollte.
Noch nicht heim.
Wo Helga.
Auf ihn wartete.
Im 5. Monat.
Und dauernd davon sprach.
Dass sie heiraten wollten.
Nächstes Jahr!
Nein!
So hatte er sich.
Das nicht.
Vorgestellt.
Dass er bei Helga.
Hängen bleiben würde.
Natürlich.
Er war dankbar gewesen.
Dass ihm.
Helgas Vater.
Einen Job.
Verschafft hatte.
In der Firma.
In der er auch.
Selber schon lange arbeitete.
Den Job.
Hatte er, Herwig.
Bitter nötig gehabt.
Mit einem Bein.
War er schon.
Auf der Straße.
Gestanden…

Und da war ihm.
Helga.
Über den Weg gelaufen.
Eine Schulfreundin.
Immer schon.
Ein wenig verliebt.
In ihn.
Und das hatte er.
Ausgenutzt.
Die Eltern hatten ihn.
Mit offenen Armen.
Aufgenommen.
In ihrem Haus.
Und dass er wieder.
Arbeiten gehen konnte.
War schon toll.
Aber eigentlich.
Hatte er…
Geplant gehabt.
Sich in einiger Zeit.
Wieder zu vertschüssen…
Helga war drall.
Und willig.
Das stimmte schon.
Aber nichts.
Für mehr…
Nur hatte Helga.
Andere Pläne.
Mit ihm.

Zwei Monate.
War es nun her.
Dass sie ihn.
Mit der Schwangerschaft.
Überrascht hatte.
Und daran kaute er.
Vor allem.
Weil er sich.
Zusammen reißen musste.
Im Haus.
Von Helgas Eltern.
Konnte er sich.
Nicht gehen lassen.
Da ging es um mehr.
Als nur.
Ein ungewolltes Kind.
Dass er am liebsten.
Gleich wieder.
Wegmachen hätte lassen…
Eigentlich hatte er nur.
Neu durchstarten wollen.
Helga.
Und ihre Eltern.
Sollten nur.
Zwischenstation sein.
Und vom Heiraten.
Hatte er nie.
Viel gehalten…
Bei dieser kleinen Firmenfeier.
In einem Lokal.
In der Stadt.
Hatte er begonnen.
Seinen Frust.
Wegzuspülen.
Scheiß drauf!
Dachte er…
Heute Abend…
Wollte er nicht mehr.
An seine Probleme denken…
Nur trinken!

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.