Weihnachtszeit – Philosophien

Das große Fest…
Es naht!
Unübersehbar…
Weihnachtsfeiern.
Geschenkejagd.
Jedes Jahr.
Aber nicht nur das.
Am meisten zählt.
Weihnachten…
Eine schöne Zeit haben…
Genießen.
Das was man hat.
Miteinander…
Mit meinem…
Liebsten Menschen…
Mit der Familie…
Ich freue mich schon.
Irgendwie…
Der Höhepunkt.
Des Jahres…
Das schon enteilt…
Wieder ein Jahr…
Nächstes Jahr.
Werden es.
Zehn Jahre.
Dass ich…
In der Firma bin…
Zehn Jahre auch…
Dass der Vater…
Verstorben ist…
Und vier Jahre…
Dass die Mutter…
Gegangen ist…

Das Ende des Jahres.
Ist immer auch Zeit.
Ein Resümee…
Zu ziehen.
Was war.
Was kommt.
Und mittendrin wir.
Das Leben.
Treibt uns weiter.
Immer wieder.
Es bleibt nicht stehen.
Erinnerungen.
An früher…
An Jahre…
Die nicht leicht waren.
Die manchmal…
Keine Perspektive…
Mehr zu bieten schienen…
Und doch…
Ich habe es…
Überwunden…
Wir haben es…
Überwunden…
Und ehrlich…
Die beste Zeit.
Des Lebens…
Genießen wir jetzt…
Das halte ich mir.
Immer vor Augen…
Und Weihnachten…
Ist immer der Zeitpunkt.
Sich das…
Zu vergegenwärtigen…

Oh Augenblick!
Verweile doch…
Manchmal geht mir das.
Durch den Kopf.
Aber diese Momente.
Lassen sich.
Nicht halten.
Nur bewahren.
Kann man sie.
Im Herzen.
Im Innersten.
Und abrufen…
Bei Bedarf…
So manches.
Aus der Vergangenheit…
Nimmt sich dagegen aus…
Wie ein schlechter Traum.
Und doch ist es…
Passiert…
Ich habe Menschen.
Aus meinem Leben gestrichen.
Die mich belogen haben.
Bestohlen.
Betrogen.
Manipuliert.
Und ausgenutzt.
Kein Weg zurück!
Und keine Chance mehr…
Verbrannte Erde!
Und doch…
Musste all das sein.
Damit ich…
Das ich habe.
Umso mehr.
Genießen kann.
Es ist ein Geschenk.
Das Leben.
Das ich jetzt habe.
Fast wie Weihnachten.
Nach einem langen Leben.
Und dafür.
Bin ich dankbar…

Vivienne/Philosophien

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.