Reminiszenzen an die 80er Jahre

Die Achtziger! Zeit meiner Jugend, Zeit meiner Dauerwelle und die Ära der vielleicht schönsten Musik aller Zeiten! Man gerät ins Schwelgen, so wie ich, aber wenn man sich alte Fotos betrachtet… War sie nicht eigentlich unmöglich – diese Zeit? Allein schon die furchtbaren Fönfrisuren beim männlichen Geschlecht! Selten durfte Mann so viel Haar zeigen, so viel, dass man im neuen Jahrtausend nur mehr den Kopf schütteln kann über die „Wolle“ an den edlen Herrenhäuptern… Aber auch wir Frauen dürfen uns nicht ausschließen – Dauerwellen, igitt! In den 90er Jahren sagte ich endlich ade zu den langen Locken und schwöre seither meiner Kurzhaarfrisur ewige Treue. Und muss mich nicht mehr notwendigerweise mit Haarspray, Föndüse und allerlei anderem Firlefanz bewaffnen, um gut gestylt in die Arbeit zu kommen…

Auch die Mode hatte es in sich! Stichwort Fledermausärmeln! Wenn ich mich erinnere, wie ich eine kleine Ewigkeit an einem topmodischen Pulli mit den markanten Ärmeln strickte, den ich danach nur zweimal trug, weil ich in dem fertigen Kleidungsstück wie eine Kugel aussah! Ganz abgesehen davon, passten diese Pullis nie richtig unter Jacken oder Mäntel und infolgedessen trugen sie sich sehr unpraktisch und unbequem. Kein Mensch würde so etwas heutzutage noch tragen – oder irre ich mich da? Wer weiß, was da noch auf uns zukommt, feierten doch auch die 70er bei uns unerwartet wieder fröhliche Urständ’! Aber auch die Rüschenblusen, die ich mir damals kaufte, sehen heute nur noch peinlich aus! In Kombination mit meiner Dauerwelle – ich möchte fast kreischen, wenn ich mir das in Erinnerung rufe!

Fernsehen in den 80ern! „Knight Rider“, „Agentin mit Herz“ oder “Remington Steele“! Sieht man sich heute solche Serien noch an? Man rufe sich nur Pierce Brosnan in “Remington Steele“ in Erinnerung! So einen toughen James Bond gab er zuletzt ab, in den 80ern hätte er mich nicht notwendigerweise als bester Bond seit Sean Connery überzeugt! Als Titelheld der 80er Serie wirkte er wie ein netter, sympathischer Bursch obwohl er damals schon in die Rolle des Geheimagenten ihrer Majestät schlüpfen hätte sollen. Man ließ ihn nur damals nicht aus dem Vertrag und deswegen kam es zu Timothy Daltons Zwischenspiel… Mann sieht oft besser aus mit zunehmendem Alter, keine Frage und auch im Falle von Pierce Brosnan hat sich das bewahrheitet…

David Hasselhoff! Ich möchte mich schieflachen! Sein ganzes Auftreten, im Gespräch mit Kit, seinem denkenden Auto etwa, reizt mehr zur Heiterkeit als zur Bewunderung für einen etwaigen ernstzunehmenden Schauspieler. Und dennoch verbrachte meine Familie seinerzeit unzählige Stunden vor dem Fernsehgerät und inhalierte den Knightrider geradezu… Aber wenden wir uns angenehmeren Dingen zu, denn über Hasselhoffs Gesang und Bruce Boxleitner und seine lächerliche Fönfrisur möchte ich mich erst gar nicht auslassen… Die Songs der 80er und ihre frechen Videos! Was für eine ultimative Zeit, wenn ich da an meine Lieblinge denke: Paul Young, Spandau Ballett, Duran Duran, Boy George, Queen, Cindy Lauper, Tina Turner… War nicht alles wunderschön? Nun vielleicht nicht alles, aber vieles. Sehr vieles sogar…

Ich versinke in tausenden Erinnerungen, manches angenehm, einiges nicht so sehr, aber alles wärmt mir mein Herz noch immer, füllt es mit ein wenig Wehmut und macht mich auch wieder jung. Wenn ich das Glück habe, auf Kabel 1 mal wieder in eine Folge von „Best of Formal 1“ hineinschnuppern zu können, dann fange ich zum Schwärmen an, bei den Videos, bei den Infos und bei den Moderatoren – Kai Böcking, Stefanie Tücking, Ingolf Lück und Peter Illmann… *seufz* Lang, lang ist es her und Kai Böcking zumindest sah wirklich einmal reizend aus, sehr reizend sogar. Ein Pflichttermin vor dem Fernsehapparat, damals wie heute, da nehme ich auf Kabel 1 auch Thomas Anders gerne in Kauf, der Gott sei Dank nicht mehr so schwul aussieht wie seinerzeit in den 80ern an der Seite Dieter Bohlens…

Meine Lieblingsmusik in den 80ern? Schwierig zu sagen, da mich natürlich auch das Aussehen meiner Lieblingssänger enorm beeinflusst hat. Aber die Songs von Spandau Ballett und Duran Duran liebe ich nach wie vor heiß, Queen und dem „göttlichen“ Freddy liege ich wie eh und je zu Füßen. Von Michael Jackson habe ich mich aber schon lange distanziert, nicht erst durch den Prozess im letzten Jahr. Paul Young und Cyndie Lauper sind leider ziemlich in der Versenkung verschwunden. Von Madonna war ich nie soo begeistert, aber ich zollte ihr immer eine gewisse Anerkennung, ist sie doch einer der wenigen Acts, die durch die letzten zwanzig Jahre die Charts pausenlos beherrscht haben. Das muss ihr einmal einer nachmachen.

Aber wie auch immer: Wenn ich so recht überlege, die 80er hatten durchaus auch ihre guten Seiten, und wenn es nur die Musik war!

© Vivienne

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.