Der Klavierspieler – Gedankensplitter

Nein.
Das wolltest du nie.
Die Firma leiten.
Die.
Von deinem Vater.
Du.
Du warst doch.
Der Kreative.
Der Musische.
Nicht wahr?
Auch wenn es.
Zum Berufsmusiker.
Nicht reichte…
Aber den Chor.
In der kleinen Stadt.
Den hast du geleitet.
Und in der Musikschule.
Hast du den Kleinen.
Das Klavier spielen.
Beigebracht.
Es hat dir Spaß gemacht.
Großen Spaß.
Auch.
Kleine Events zu organisieren.
Veranstaltungen…
Nichts Großartiges.
Aber dennoch.
Spannend.
Es hat dich gefordert.
Und die Anerkennung.
Gab dir viel…
Bis eines Tages.
Der Anruf deines Vaters…

Dein Bruder.
Er war verunglückt.
Tragisch.
Beim Bergwandern…
Die Nachricht.
Nahm dir.
Die Luft zum Atmen…
Zwei Tage später.
Das Gespräch.
Dein Vater.
Er konnte kaum reden.
Schwach.
Blass.
Müde.
Nichts.
Von seiner Dynamik.
Und Härte.
Die dir weh getan hatte.
Oft…
Dein Bruder.
Geschäftsführer.
War er bereits.
Gewesen.
Und dein Vater.
Er bat dich.
Seinen Posten einzunehmen.
Unter Tränen.
Und du…
Hast nachgegeben…

Einfach.
War es nicht gewesen.
Den Respekt.
Der Angestellten.
Du musstest ihn dir.
Erkämpfen.
Mühsam.
Mancher der Arbeiter.
Nahm dich nicht ernst!
Der Klavierspieler!
Spotteten sie.
Du hast sie.
Eines Besseren belehrt.
Und es war.
Eine ganz andere Herausforderung.
Als in der Musikschule.
Zwei Jahre später.
War es so.
Als wärst du.
Nie etwas anderes gewesen.
Und die Anerkennung.
Die man dir entgegenbrachte.
War.
Eine ganz andere.
Viel befriedigender.
Und in dieser Zeit.
Hattest du auch gemerkt.
Wie viel Spaß.
Dir diese Arbeit machte.
Die du.
Früher nie gewollt hattest.
Nie!
Alles.
Hatte  seinen Sinn!
Denkst du dir.
Die Tränen.
Getrocknet.
Und die neue Arbeit.
Deine eigentliche Berufung!

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Ein Kommentar

  • Rainer Kirmse , Altenburg

    AM KLAVIER 🎼🎹🎶

    Seine Achtundachtzig Tasten
    Präsentiert uns dieser Kasten.
    Da muss man hart trainieren,
    Die Finger strapazieren;
    Beherrschen Notenfiguren,
    Einstudieren Partituren.
    Vor dem Erfolg rinnt der Schweiß,
    Das ist für hohe Kunst der Preis.

    Mit Allegro und Andante
    Ist man unterwegs im Lande.
    Feinste Wahl das Repertoire,
    Musikerträume werden wahr.

    Rainer Kirmse , Altenburg

    Herzliche Grüße aus Thüringen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.