PHÁNOMENOLOGIE DES LEBENS

PHÁNOMENOLOGIE DES LEBENS

UMGANG

Ich bin sehr weit gegangen. Weiter als ich gedacht hatte.Ich fühle mich im Allgemeinen schlecht.

Ärzte sind an der Tagesordnung. Das Leben habe ich mir anders vorgestellt.. Soviel Können umsonst. Hier fühle ich mich sehr schlecht.

 

DAS

Es war einmal

Und nur einmal.

Ich bin jemandem begegnet,

Der mir zugelächelt hat.

Mach mal weiter

So lange du kannst.

So habe ich mich entschlossen

Hier weg zu gehen,

Wem kannst du vertrauern

Denn jeder kann dein Feind sein

Es ist blöd, widerlich

So zu leben

 

WARTEREI

Ich musss bis 10: 00 warten. Da ist der Termin und  die Lage ist sehr traurig. Etliche Termine habe ich auf  die nächste Woche verschobenund ich würde sie ganz gern veschieben. Ich zähle die Sekunden, die Minuten, die Stunden. Ich zähle die Zeit, ich zähle die Tage

 

ÜBERRASCHUNG

Wer hat zufällig meinen Brief gelesen? Der Betroffene ist auf mich zugekommen und hat mich freundlich angesprochen. Ich kam ihm irgendwie so bekannt vor. Ich muss zuviel gesprochen haben

NICHTS ZU TUN

Heute schaue ich mir  Geiles an. Ich habe keinen Film, sondern einen geilen Menschen gesehen.

ENDE

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.