Corona, oder der Tanz auf dem Vulkan? – Frankie Millers Einsichten

Eine Betrachtung aus dem Off… Frankie Millers Einsichten

Chinesen sind auch nur Menschen! Nur, was treibt sie dazu an, uns dieses fiese Virus zu präsentieren, mit dem netten Gruß: „Viele Grüße aus Peking!“?
Wuhan, eine sehr erfolgreich industrialisierte Provinz in China hat uns alle hier auf Erden das Fürchten gelehrt!
Ja, ich weiss, Herr Chefe, auch im Home-Office gilt ein breit angelegtes Kontaktverbot! Und wenn schon Kontakte dann mit gebührenden Abständen zu den „üblichen Verdächtigen“ also dem allgemeinen Umfeld. Und glaube er es mir ruhig, im Falle des sehr verehrten Herrn Chefdiktator in unserer kleinen, beinahe unwichtigen Lokalredaktion eines noch weniger wichtigen Käseblattes, ist es beinahe eine Belohnung sich von diesem fernhalten zu dürfen.

Chinesen sind was? Natürlich Menschen, und was für welche! In den Tagen der bösen Bilder aus Wuhan konnte man sich sicher fühlen, und was haben wir bei dem Gedanken an diese Katastrophe am Ende der Welt, uns über unsere ideologische und im Sinne einer perfekten Gesundheitsvorsorge überlegene Lebensweise gefreut?
Dass es uns auch erwischen könne? Nein, schiere Unmöglichkeit! Und dann Ischgl!

Österreicher sind auch nur Menschen! Nur, was treibt sie an, uns dieses fiese Virus zu präsentieren, mit dem netten Gruß: „Viele Grüße aus Wien!“?
Tirol, eine sehr erfolgreich touristilisierte Provinz in Österreich hat uns alle hier auf Erden das Fürchten gelehrt!
Ja,ich weiss, liebe Alpenländler, Wien ist nicht Östereich und Tirol auch nicht Wien! Nur, ist die Katze aus dem Sack muss gehandelt werden!

Italiener sind auch nur Menschen! Nur, was treibt sie dazu an, uns dieses fiese Virus zu schicken, mit dem schönen Gruß: „Viele Grüße aus dem Vatikan!“?
Der Kirchenstaat, ein sehr weit fortgeschrittener Verbreiter von offensichtlich verschwörerischer Theorien mit einer Herrschernatur menschenfreundlicher Liebe!
Das Virus muss ihm wohl auch irgendwie aus dem Blick geraten sein, so mein erster Gedanke am ersten Tage des von „Oben“ verordneten Home-Office! Braucht Gott eine Brille, leidet er an der Altenkrankheit Grauer Star?

Franzosen sind auch nur Menschen, und nicht wenige davon auf einem Kreuzfahrer in der Karibik! Ja, ich weiss, liebe Franzosen, euer kleines Karibik vor der Küste Südamerikas hat das Sars oder Covid-19 Biest nicht bei uns eingeschleppt! Nur, ist es nicht sehr verdächtig, dass gerade dieses böse Luder sich von Mexico bis nach Patagonien hat ausbreiten dürfen als euer Pott auf der Rede vor Manaus dümpelte? Die sonst so schlauen Brasilianer hatten wohl den Braten auch zu spät gerochen!

Deutsche, zumal im Karneval sich maßlos Betrinkende zuhauf, sind auch nur Menschen!
Nur, wie kommen diese, oft mit Dichtern und Denkern Verwechselten dazu, uns dieses Virus mit dem freundlichen Gruß: „Do steht enne Virus vor de Tör, wolle wir enne rinnelasse?“ den Kerl mit „Allaf“ und „Hellau“ zu präsentieren?

Heinsberg, was ist Heinsberg und wo? Kennt keine Sau. … bis das Virus sich genau dort, ewig weit weg von Wien, ewig weit weg vom Vatikan, nicht direkt neben der Karibik gelegen und ewig weit von Peking oder gar Wuhan, im schicksten Sonntagsdress zu präsentieren beliebte?

„Wir müssen uns davor hüten, abgesichts der Pandemie des Corona-Virus, sofort in Panik zu geraten!“
so die promovierte Physikerin, im Nebenfach Deutsche Bundeskanzlerin, des Abends.

„Nein, Frau Merkel, tun wir nicht angesichts der Bilder aus den vollgestopften Krankenhäusern in China, in Italien und nun auch noch New York, wo ein ebenso beschränkter wie selbstverliebtter Präsidenten-Klon die Mähr vom Chinesen-Angriff mittels Bio-Masse auf die Welt zum täglichen Morgenappell auf Twitter macht! Denn, Frau Bundeskanzler, wer schon Panik hat braucht keine Solche mehr zu bekommen!“

„Leichen pflastern seinen Weg?“

War das nun eine Eddy Constatin-Klamotte aus den Fiffties, mit dem ewig zerknautscht grinsenden Franzosen, an dem ich doch tatsächlich hing seitdem ich in Filme ab sechzehn durfte?
Nur, die Leichen die Mr. Presidents Highways pflasterten, waren im Vergleich zu Eddys Leichen wirklich höchst tot, und der Einfachheit halber in Kühllastern gestapelt!

Wir aber alle, inclusive der medizinisch Tätigen, gierten nach Masken!
Sechsmillionen schon bezahlte „Mund- und Nasen-Schutzmasken, zertifiziert durch die EU“ geklaut in Nairobi, halfen da auch nicht weiter!

„Herr Spahn und ich selber haben uns mit den Chinesischen Behörden kurzgeschlossen, um sofort diesen Verlust zu minimieren. Die Chinesische Regierung hat uns bestätigt, unsere Bestellungen vorzuziehen!“
Hat sie aber nicht, Frau Merkel! Trump hat sofort sein Veto eingelegt als er hörte, dass er nun die „Ronald Reagan“ wegen zuvieler Infizierter an Bord des Flugzeugträgers, nicht mit der historisch schon so bewährten Kanonenboot-Diplomatie gen Peking schicken könne!

„Mutti näht nun schon seit Stunden!“
Die Reporterin tut sehr erstaunt beim Außendreh vor dem Münchner Rathaus, als sie endlich die erwünschte Antwort auf ihre Frage:
„… wie richten Sie sich auf die kommende Pandemie aus, wenn ich mal fragen darf?“
von einer nett Lächelnden bekommt!
Sechsmillionen Geklaute, was ist das schon gegenüber benötigter Achtzigmillionen Selbstgenähter? Muttis wissen das!

„Wir sind das Volk!“ und „Wir lassen uns nicht von Bill Gates versklaven!“ und „Ich will keinen Maskenzwang!“, so das Volk
und
„ Das Virus ist der Versuch der Eliten, um die Neue Weltordnung, schon verewigt auf den Gerorgia Guidestones, endlich durchzusetzen!“
so der ehemalige Radiosprecher auf der Verschwörer-Demo.

„Ja, was wollt ihr dann, Maoam?“, fiel mir sofort ein.

Ein Virus, mächtig wie ein Vulkan trotz eher bescheidenen Maßen, hielt und hält uns noch immer gefangen, obwohl gefangen eigentlich noch zu milde klingt!
Dieses Virus frisst uns auf, mit Haut und Haaren! Ohne Rücksicht auf Rang und Stellung in der Gesellschaft greift es zuerst in die Menschliche Psyche ein und wie es scheint, versteht es sich darauf die Menschen sehr unsinnige Sachen sagen und sogar schreien zu lassen! Was sich schon alleine durch die überall statfindenden Hygiene-Demos beweisen lässt!

Die Menschheit hat sich durch diese freundliche Begrüßung aus Wuhan in eine sehr unglückliche Lage bringen lassen! Denn, China hat eine absolut unangreifbare Schlüsselstellung im globalen Weltgeschehen. Und nicht nur in wirtschaftlicher Hinsicht! China ist beinahe eine Blaupause für diese, von den zuerst Angegriffenen befürchtete NWO, also der NeuenWelt Ordnung!
Nicht wenige der Demonstrierenden, sofort dem rechten Rand zuzuordnenden Schreihälse, scheint das Model „Kapitalistisch ausgerichteter Einparteien-Kommunismus Marxscher Prägung“ mit dem absoluten Herrscher an der Spitze ein wertvolles Modell darzustellen! Und somit verlieren sich nicht wenige in persönliche Almachtsfantasien Orwellscher Prägung!

Die Wirtschaft leidet, und Wirtschaftbosse sind auch nur Menschen. Und Wirtschaftsbosse leiden daran, dass ein so verschwindend kleines Virus ihnen die so schön einkalkulierten Boni und Dividenden nun wohl auf Jahre zerbrezelln dürfte! Ach nein, nicht diese Wirtschaft, da doch lieber die mit der gepflegten Gastlichkeit und dem zum Abend hin immer so gesellig sich füllenden Biergarten.
Maskenzwang bei Leberkäs und einer Maß zu acht Euro, macht absolut keinen Sinn! Es sei denn, in Höhe des Schluckorganes gäbe es einen kleinen, verdeckten Einlass für Gebratenes und Gebrautes. Wäre aber garnicht im Sinne des Herr Spahn und des ständig bei Illner, Maischberger, Will und dann auch noch Plassberg rumsitzenden Karl Lagerfeld! Habe ich Karl Lagerfeld geschrieben? Nein, Lauterbach heisst er, der niemals wirklich laute Karl, im Nebenjob Virenverbreitungsforscher der Sonderklasse!

„Geld macht alles wieder gut!“ mag sie sich gedacht haben, die ostzonale Pastorentochter am Schalthebel der Deutschen Politik, und rief sofort eine Sonderkommission ins Leben, Nun gut, nicht sofort, eher als ihr das Virus schon selber einen zweiwöchigen Home-Office-Aufenthalt aufs Auge drückte!
„Geld, wir habens ja, Hurra!“
Und sofort wurde beantragt und sogar ausgezahlt, was sehr zu überraschen schien in einer Stadt, in der nun schon so lange an einem popeligen Flugplatz gebastelt wird!
Flugplätze sind doch bestimmt im Sinne des Coronavirus, fragt man sich betäubt, so kurz vor dem Schlafengehn. Konnte das Virus nicht noch bis nach der Eröffnung des Hauptstadt-Flugplatzes namens Willy Brandt warten?

Chinesen sind auch nur Menschen! Nur, was für welche, die es schaffen innert Wochenfrist eine Quarantäneklinik für mal so eben eintausend Schwerkranke in die Botanik zu pflanzen? Ja, wenn es darauf ankommt, kucken alle Österreicher, alle Italiener, alle Franzosen, alle Amerikaner und natürlich die Deutschen ziemlich verdattert wie die Schlange auf das Eichhörnchen, und wünschen sich zu träumen! Denn, keine Realität kann so ungeheuer verstörend daherkommen, wie ein Traum im Halbschlaf! Und trotzdem ist es da, das Virus, und auch die Hygieniker-Demonstranten die bei jeder sich bietenden Gelegenheit laut die Revolution ausrufen möchten!

Und doch, kann man, die Vermummung tolerieren, die Abstände wahren, raten wie die Leute wohl aussehen! Die, die man in der Bahn oder im Biergarten trifft und deren Gesichter nicht nur das eine Rätsel für uns so spannend machen!

Gutes Pandemieren noch, Ihr Lieben! Und haltet auf jeden Fall die Masken stramm!

© chefschlumpf im Jahre Corona 2020

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1x bewertet: 5,00)

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.