Kinder an die Macht? – Reminiszenzen

Freitagnachmittag in Corona Zeiten.
Ein Mann.
Er sitzt im Zug.
Fährt heim.
Von der Arbeit.
Nach einem harten Tag.
Hinter ihm…
Sitzen zwei Mädchen.
Vielleicht um die 12 Jahre alt.
Ohne Maske.
Völlig überdreht.
Schreien und klatschen.
Im halb leeren Abteil.
Wie im Affengehege!
Denkt sich der Mann.
Er ist genervt.
Schließlich wird er laut.
Beschwert sich.
Wegen des…
Auffälligen Verhaltens.
Weist sie zurecht.
Weil sie keine Maske tragen.
Die Kinder lachen.
Respektlos.
Uneinsichtig.
Offensichtlich keine Kinderstube.
Beim Aussteigen.
Beschimpfen sie den Mann.
Zeigen obszöne Gesten.

Kinder an die Macht.
Singt Herbert Grönemeyer.
Von mir sehr geschätzt.
An sich.
Stimme ich ihm.
In diesem Lied.
Absolut nicht zu.
Kinder spiegeln immer.
Ihr Umfeld wieder.
Und wozu…
Kinder fähig sind.
Kann man.
In den Medien verfolgen.
Mobben.
Ausgrenzen.
Prügeln.
Einen Mitschüler demütigen.
Den Vorfall filmen.
Ins Web stellen…
Alles eine Frage.
Der Erziehung.
Und wie man ihnen.
Grenzen setzt.
Grenzen setzen
Ist ganz wichtig.
Kinder brauchen das.
Zur Orientierung.
Versäumt man das.
Können sie sich.
Zu kleinen Monstern entwickeln.
Wie die Gören im Zug.
Wozu Kinder fähig sind.
Kann man auch nachlesen.
In der Weltliteratur.
Herr der Fliegen.
Von William Golding.
Aber wie gesagt.
Es braucht nicht.
Dieses bekannte Beispiel.
Ein Kind.
In die Welt setzen.
Bedeutet…
Riesige Verantwortung.
Was ein Kind.
Nicht lernt.
Im sozialen Gefüge.
Bekommen andere.
Zu spüren…
Sehr schnell…

Selber habe ich mich.
Ganz bewusst.
Gegen Kinder entschieden.
Ich scheute.
Die Verantwortung.
Wohl wissend.
Dass man…
Bei der Erziehung.
Von Kindern.
So viel falsch machen kann.
Und der Verantwortung.
Kann man sich.
Nicht entziehen…
Ein Kind.
Kann man formen.
Im Guten.
Wie im Schlechten.
Gibt man ihnen.
Keinen Halt.
Keine Richtlinien.
Entwickeln sie sich…
Oft bedenklich…
Die beiden Mädchen.
Aus dem Zug.
Sind so ein Beispiel.
Verhaltensauffällig.
Sicher auch.
In der Schule.
Eine Plage.
Für Mitschüler.
Und auch Lehrer…
Und als Erwachsene…
In ein paar Jahren…
Menschlich nicht absehbar…
Mehr als das…
Wie wild wuchernde Pflanzen…
Die alles verschlingen…

Vivienne/Reminiszenzen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.