Wie schafft man miese Stimmung im Volke oder, wie die Neue Rechte beinahe den Corona-Wahnsinn verpennt hätte! Jocker lässt grüßen! – Tonis O-Ton

Man kommt manchmal nicht darum herum sich über die Befindlichkeiten seiner Mitmenschen ernste Gedanken zu machen. Was dann auch immer wieder zu ganz bestimmten Schlüssen führen kann. War der Bekanntenkreis in vordigitalen Zeiten noch relativ gut überblickbar, haben Digitalisierung und die damit demokratischen Folgen in Bezug auf frei nutzbare Medien den Kreis der Betreffenden doch sehr weit ausgedehnt. Ja, der moderne Mensch wird nicht zuletzt auf die schiere Anzahl seiner Follower zurechtgestuzt. Und diese Follower sind wohl der Anlass sich mit allem Kram und Teufelszeug zu beschäftigen. Gutes Beispiel für diese These ist das Internet mit seinen sozialen Medien. Und genau diese Vervielfältigungsmaschinen haben es in der Tat in sich! Denn, neben einem gewissen Maß an Bedeutungsschein bekommt die Beschäftigung mit den Sozialen Medien nicht wenigen Bürgern garnicht. Nein, nicht nur mir ergeht es so! Was führt zum Beispiel dahin, die Medien in ihrer Vielfalt als Informations-Formate einfach regierungsgesteuert zu sehen? Oder, wieso soll ein Blogger oder eine Meinungsseite für oder gegen Irgendwas über mehr Wahrhaftigkeit verfügen, als die Öffentlich Rechtlichen Medien oder gar der ganze private Druckmedien-Auftrieb nur in Deutschland? Und, verflixt und zugenäht, warum haben die doch immer schon so „grundehrlichen Freien“ oder, auch nur Selbstbehauptung, wirklich „Unabhängigen“, nicht schon die Zeichen der Zeit erkannt? Anstelle sofort auf den langsam in China, in der Provinz Wuhan, anrollenden „Corona-Fake-Schnellzug“ aufzuspringen, nörgelten die „Freien Medien“ noch am Omalied mit dem Motorrad im Hühnerstall herum! Na klar, nur weil man eine Satire nicht „gebacken“ bekommt kann man ja schonmal die Zwangsgebühren-Politik der Frau Merkel in Sachen Medienfinanzierung für Funk und Fernsehen boykottieren! Ja, all die sich dann auch noch an Sinnhaftigkeit für EU und NATO Elektierten und im Sinne eines Präsidenten des wiedererstarkten Russlands glaubenmachend, zum Aufstand gegen Freimaurertum oder die, wie behauptet, Mächte im Auftrag der Rothschild-Sippe, hatten das Virus und dessen Gefährlichkeit wohl garnicht erst im Blickfeld gehabt! Pleite, wo ist dein Grund? Ja, zu fragen wäre: „… was soll der Geiz …?“ Ja was soll das? Es geht, wie beinahe schon immer, nur um Werthaltigkeit! Und Werte müssen sich in festen Händen befinden! Und, am besten in den eigenen! Ja, so muss wohl gedacht worden sein, gedacht in den Spinnertzimmern der Verschwörungs-Gläubigen in der erst seit dem Elften im September Zweitausendund eins mit seinen beinahe dreitausend unschuldigen Opfern einer mörderischen Ideologie total verstrahlter „Gläubigen“! Ja, Religion liefert sehr oft den Antrieb für Furchtbares. Wer, wenn nicht wir Christen egal welcher Ausrichtung, könte böse Lieder auf die Religiösität unserer Altforderen singen? Und, genau gesagt, fühlen wir uns mit den Ausschreitungen der weiteren Religionen beinahe im selben Boot! Ja, doch, es fühlt sich gut an überall verstanden zu werden! Was sind schon „Händeabschlagen im Sinne der Sharia“ gegen die Streckung gesunder Körper auf einem sogenannten „Streckbett“ noch vor wenigen Jahrhunderten? Und womöglich nur eines Diebstahls wegen, oder im ungünstigsten Falle einer Jesus geltenden Verunglimpfung. Ja, so eine Religion ernährt seine Verkünder recht ordentlich! Und Opfer müssen erbracht werden, basta! Aber, wenn doch die Religion zumindest ihre Verkünder ernähren soll warum denn dann diese ganze Heldenverehrung im Tross ganz normaler Menschen, die durch ihre teils sehr schwer erarbeiteten „Gröschelchen“ die Karre der Volksgemeinschaften geschmiert am Laufen halten? Und dann kam das Virus zu ganzer Größe! Und wie ein Donnerschlag über die Regierenden! Und damit auch das bislang nur zu vermutende System Putin was darauf abzielt, die EU zu spalten und damit die bislang gute Kooperation mit denUSA aufzugeben. Putin hat im Grunde damit die erste Runde im Weltmeisterkampf im Boxen schonmal im Sack! Ja, von den total Verstrahlten mit ihrer „GEZ“-Allergie war es scheinbar ein langer Weg zur „freiheitlich“ begründeten Leugnung eines tödlichen Virus! Die Zwischenstufen beliefen sich noch auf „Chemtrails“, also Vergiftung durch Flugzeug-Kondenz-Streifen, oder „Harp“, eine großflächige Bestrahlung durch Mikrowellen, dann natürlich die Diskussion über eine wie auch immer geartete Bundesdeutsche GmbH, der man die Staatlichkeit nicht abnehmen wolle! Und wie kommt der Hase ins Laufen? Urwaldtrommel war gestern und offizielle Medien wurden und werden redigiert und waren eben nicht frei zur Verkündung neuer Religionen geeignet. Leserbriefe zeigten zwar auf die Befindlichkeiten der Bürger, aber immer nur sehr holzstichartig. Und nun das Internet, eine höchst geheime Unternehmung die den Betreibern erhebliche Geldwerte in die Schatullen schwemmte! Und genau da kommt das Kaninchen ins hoppeln. Eine Schaar von im Sinne Wohlstand scheinbar Abgehängten haben die Vorteile einer Einrichtung die es ihrer Meinung nach zu bekämpfen gilt, für ihre Zwecke mit Beschlag belegt! Das Internet basiert im höchsten Maße auf Erfindungen amerikanischer „Multis“, also Firmen mit ungeheurer Finanzmacht. Und diese, so die Verstrahlten, nutzen ihre Macht für die Umstrukturierung der Gesellschaft! Nein, nicht der ganz normale Bürger in seinem angestammten Revier ist zu fördern, es muss der heimlich eingeschleuste Fremde sein, und der Bürger muss daher weichen! Nun gut, nicht etwa neu der Gedanke und bei Licht betrachtet ein alter Hut. Nur, wie ihn loswerden, den Angestammten auf seinen nationalen Wurzeln Verweilenden? Irgendwie waren Chemtrails und Harpbestrahlung nicht wirklich zielführend. Die Sesshaften wollten nicht weichen, also musste „Futter bei de Fische“! Ein Virus dürfte doch zu backen sein, oder? Und wenn doch schon alle Werkbänke, wie allseits bekannt sein dürfte, in China stehen könnte doch auch dort ein wenig daran gefrickelt werden. Chinesen können doch scheinbar alles. Und die Multis unter einem Bill machten sich ans Werk, Chinesen klöppelten auf Bill‘s Geheiß einen kleinen Ball zusammen, der dann auch noch rundum mikroskopkleine, fiese Stächelchen bekam. Bill fragte sich noch, so die Verstrahlten in ihren geheimen Verschwörungsfantasmen, wozu die Zipfel wohl gut seien, aber wass solls, wenns der Neuen Welt-Ordnung dient? Und er beschloss, dass es gut war! Was, aber, machten die Verstrahlten? Sie hatten wohl alle nicht mit der Heimtücke dieses Bill gerechnet! Der hatte, nämlich, anstatt dem Volk der Chinesen seine Dankbarkeit zu zeigen, diesen einfach einen kleinen, grünen Ball mit lauter kleinen Stacheln hinterlassen und damit den Chinesischen Markt mit lauter kleinen Spuckschutzmasken überflutet. Und der darob erchütterte Westen konnte sich an den Bildern aus den eilig zusammengezimmerten Krankenhäusern rund um die Werkbänke der Virenzauberer, nicht ohne ein gewisses Grausen erfreuen. Nur Einen traf die Erkenntnis wie ein Blitz. Und das war Bill! Sollten die Verschwörungs-Gläubigen tatsächlich recht haben, sollte er tatsächlich den Genozid an der Menschlichen Rasse geplant, sogar dazu auch noch die Lunte gelegt haben? Würde eine solch gewaltige Explosion nicht auch ihn und seine fröhliche Kinderschaar hinwegfegen, sie alle sich in Luft auflösen lassen? Nur die Verstrahlten, landläufig als die Neue-Rechte bezeichnet, hatten das garnicht auf ihrem Oma-im-Hühnerstall-Geknattere vor den Funkhäusern mitbekommen. Sie trauerten alle ihren 17,50 nach, den Garanten für unzensierte Medienkompetenzen in Nachrichten und ausgewogener Unterhaltsamkeit. Dabei wäre doch alles so einfach wie ergiebig gewesen. Nun gut, Oma im Hühnerstall, dabei auch noch mit „Nazi-Sau“ bedacht, würde Masse bringen, so wie auch der „Volksaustausch“schon. Nur, eben nicht einen Jeden! Aber als ein Ken Jebsen, noch im Wahn des Genozid verfangen, als Vermittler zusammengestrickter Wahrheiten, imKreml vorstellig wurde,versuchte eine Frau Weidel im Vorstand der AfD, einer Neue-Rechte-Partei im Gestus eines Braunauers im letzten Jahrhundert, die scheinbare Untätigkeit der Bundesregierung zu geisseln. „Dänemark, Tschechien, Italien und weitere EU-Länder reagieren: Sie stellen das öffentliche Leben praktisch ein. Nur in –BDR_Flagge angezeigt– kann sich COVID19 ungehindert ausbreiten. Das wird fatale Folgen haben. Die Regierung muss jetzt endlich angemessene Schritte einleiten.“ (Quelle: @Alice Weidel bei Twitter) Und die Verstrahlten, was taten sie nun, die Verstrahlten? Sie verharten zunächst in Starre. Sollten sich ihre zusammengesponnenen Verschwörungen nun tatsächlich als Wahrheiten erweisen? Huch, was geht denn da vor sich? Kann man noch nicht einmal mit Tinneff die Welt zu spalten versuchen? Muss Einem das Heft der Verschwörungen durch Realitäten entwunden werden? Nein, am Besten erst einmal abwarten, ob sich der Wind nicht doch noch dreht! Und so kam es, dass die Miesmacher der Nation das Beste eifach verpennt hätten! Doch, wie heisst es so schön: „Spät gefreit hat selten gefreut!“ und sie konnten doch noch auf den letzten der Waggons des China-Grippe-Corona-Covid19-Express gen Westen aufspringen. Und auf einmal waren auch sofort hilfreiche Stiefelknechte zurhand. Einige abgehalfterte Professoren, bislang in ihren Ohrensesseln vor sich hin vegetierend, Betreiber schlecht besuchter Schwindelambulanzen, von der Öffentlich vergessene Ex-Politiker ohne Hoffnung auf Politikrückkehr und weiteres Hilfspersonal illustrer Heilideen ohne echte Wirksamkeiten. Und die Sache kam ins Rollen. Waren bei Volksaustausch und Omalied und GEZ-Allergie nicht allzuviel an Hörigen zusammen gekommen, brachten die von den Regierenden notdürftig zusammengedrechselten Hilfsmittel schon gewissen Vorsprung. Es konnte ein Jeder aufgehetzt werden! Einen Jeden konnte es treffen! Dieses Virus würde der Hebel sein um den Stein endgültig zu Tale stürzen zu lassen. Und an Sysipus wäre es, ihn immer wieder gen Gipfel zu lupfen. Und so kam es dann doch noch zum Zusammenschluss der gegenteiligen Argumente. Und fortan wurden sie immer nur zusammen gesehen, die Rechten und die Antifa, die Esoteriker und die Regierungskritiker, die religiös Angehauchten und die nüchtern Analysierenden, die bandenmäßig sich Organisierenden und die „kritischen“ Polizisten, die Wirte und die Zechpreller, die Schwarzen und die Schwarzfahrer in den Öffentlichen. Oma, GEZ, Chemtrails und Harp, alles Schnee von gestern, das Virus vereinte was im Grunde bislang nur zu trennen war. Nun waren es Omas in Pflegeeinrichtungen, die darbten, Kinder in Kinderzimmer gefangen, von hypersensiblen Eltern mit Maskenallergie genötigt! Ja, diese „lock down“ genannte Übergrifflichkeit der Regierenden schweißte alle Unzufriedenen der Republik zu einem, wenn auch nur kleinen Haufen Renegaten zusammen, die sich ihre Argumente von wohlfeil sich gebenden Pseudowissenschaftlern zurechtlegen ließen. Ja, Virus sei dank, endlich machten Demonstrationen gegen Merkel und Co wirklich Sinn. Da, wo ein vom Rundfunk geschasster Ken Jebsen noch seine Gläubigen überschaubar hielt, konnte die Religon mit Namen „Die Erweckten“ endlich ihre freiheitlichen Pflöcke ins morsche Erdreich treiben. Und um diesen gescheiterten Radionarr iranischer Abstammung sammelten sie sich, die Verkünder absonderlicher Botschaften. Bill war nun das Übel! Mit seinem in China erworbenen Virus konnte sein Plan, Blofeld läst grüßen, endlich Wirklichkeit werden. Was machte es da schon aus, dass die Verkünder der unzweifelhaften Wahrheiten durch ihre von Bill erworbenen Digitalprodukte, die Marktmacht eben dieses Bill noch einmal auf die Spitze trieben? I-Phones zeigten die Realitäten in Stuttgart und Berlin einem Jeden, der sich im Besitz eines Windowsrechners wähnte! Das dabei im Hintergrund von Bill die Strippen gezogen wurden, na und? Nun gut, die Nachricht war angekommen, ein, wahlweise Stückchen Stoff oder Zellulose vor dem Mund war samt und sonders abzulehnen. Viel Tamtam, nur eben nicht von einem Jeden so wahrgenommen, bestimmte nun den den Dialog! „Freiheit“, Freiheit von der Maskenpflicht, so tönte es von den Veranstaltern diverser Zusammenrottungen. Ein veganer Pommes-König führte dabei eine Gurkentruppe von Hippstern an, die bislang noch garnicht daran gedacht hatten, dem Türkischblütigen auch nur seine Suppen abzukaufen. Die Polizei musste dann auch noch den „Pöbel“ davon abhalten das Reichstaggebäude in Berlin zu stürmen. Zu fragen wäre, welche Mächte da in Zukunft die Herrschaft auszuüben gedachten, wenn ernsthaft das Parlament daran gehindert worden wäre, das Plenum einzunehmen. Ja, dieses Virus erwies sich in der Nachbetrachtung als ganz großer Wurf, wenn auch die Zweifler an der Werthaltigkeit der Zukunft beinahe gar nicht davon profitiert hätten. Und nun geht es nur noch darum, die Zukunft im Auge zu behalten! Und die und das Virus dürften spannend werden.

© chefschlumpf im ersten September der Pandemie (wird, zwangsläufig, fortgesetzt werden)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1x bewertet: 4,00)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.