Der Verehrer – Gedankensplitter

Karin stieg ein.
In den Zug.
Trat ein.
Ins Abteil.
Sie sah sich um.
Und setzte sich.
Schließlich zum Fenster.
Sie griff.
Nach der Gratis-Zeitung.
In der Handtasche.
Und begann zu lesen…‘
Aber ihre Gedanken.
Kreisten durch das Abteil.
Merkwürdig.
Hannes war.
Wieder nicht da.
Schon die 2. Woche.
Kein Lebenszeichen.
Von ihm…
Ob er krank war?
Dann gab sie sich.
Einen Ruck.
Und versuchte sich.
Auf einen Artikel.
Zu konzentrieren…
Kurz darauf.
Setzte sich.
Eine Bekannte zu ihr.
Sie begannen zu plaudern.
Der Zug füllte sich.
Und schließlich…
Führ er ab…
Hannes war nicht  aufgetaucht…

Karin fühlte.
Den Blick ihrer Bekannten.
Sie schüttelte.
Den Kopf.
Nichts Besonderes.
Mir fällt nur auf.
Dass Hannes.
schon eine Weile.
Nicht mehr.
Mit diesem Zug fährt…
Die Bekannte blickte.
Zu Boden…
Ich habe gehört.
Dass er sich jetzt.
Immer.
Von seiner Mutter.
Abholen lässt…
Karin zuckte zusammen.
Ist er etwa…
Sauer auf uns?
Die Bekannte nickte.
Sieht so aus.
Aber mach dir.
Nichts draus.
Du hast sicher.
Keine Schuld daran.
Wer konnte denn wissen.
Dass er.
Keinen Humor versteht.
Nur weil wir.
Ein wenig.
Hergezogen sind.
Über ihn?
Die Stimme der Bekannten.
Prasselte ein.
Auf Karin.
Selber schuld.
Sage ich nur.
Er war halt.
Verliebt ihn dich.
Ganz offensichtlich…
Dabei hatte er doch…
Gar keine Chance…

Schweigsam stieg Karin.
Aus dem Zug aus.
Hannes war also.
Verletzt.
Tatsächlich.
Dabei war das.
Doch gar nicht.
Böse gemeint.
Gewesen.
Hannes fuhr seit Langem.
Mit demselben Zug heim.
Wie sie.
Er war ein einfacher Mann.
Ein wenig behindert.
Aber stolz drauf.
Sein eigenes Geld.
Zu verdienen.
In einer Werkstatt.
Als Hilfskraft.
Man war halt.
Ins Gespräch gekommen.
Mit der Zeit.
Sie, Karin.
Wusste längst.
Alles von ihm.
Auch dass er verliebt war.
In sie.
Bis er neulich.
Mit Blumen aufgetaucht war.
Da hatten sie.
Und ihre Bekannten.
Hannes ein wenig.
Durch den Kakao gezogen.
Und das hatte er…
Nicht verkraftet…
Offensichtlich!

Vivienne/Gedankensplitter

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.