Eine traumhaftes Wochenende in Wien – Tagaus, tagein…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Samstagfrüh werde ich wach.
Alles bereit?
Für Wien?
Nur mehr die Aufladekabel.
Für die Smartphones.
Muss ich einpacken!
Meine Fellnasen.
Sind versorgt.
Noch ahnen sie nichts.
Aber sie werden.Ohne mich.
Auskommen müssen…
Aber das schaffen sie!
Der Zug ist pünktlich.
Wir düsen.
Durch Regenwolken.
Und am Hauptbahnhof.
Umfängt mich.
Nicht nur.
Mein liebster Mensch.
Sondern auch…
Der Wind…
Zuerst einmal…
Fahren wir.
In seine Wohnung.
Ich überreiche.
Die Geburtstagsgeschenke.
Und für den Abend.
Kühlen wir etwas ein…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Albertina.
Bilder einer tollen Sammlung.
Von van Gogh bis Cezanne.
Und viele mehr!
Ich bin begeistert.
Nach dem Mittagessen.
Brechen wir auf.
Zum Belvedere.
Dort erwartet uns.
Michal Niavarani.
Mit seinem Solo-Programm.
Homo Idioticus.
In der Corona-Edition!
Ein Feuerwerk an Pointen.
Und niemand lässt er aus.
Am wenigsten sich selbst…
Wir lassen uns.
Von den Böen.
Nicht beeindrucken.
Denn gespielt wir im Freien!

Später dann noch.
Ein ruhiges Lokal.
Im Prater.
Wo wir reden.
Über Gott.
Und die Welt…
Auch daheim.
Auf der Terrasse.
Vergessen wir.
Die Zeit.
Der Mond steht schon hoch.
Und Mars leuchtet uns.
Bis nach Mitternacht…
Unvergesslich schön…

Am nächsten Morgen.
Stehen wir früh auf.
Wir frühstücken ausgiebig.
Bevor wir aufbrechen.
Zum Donaupark.
Wir flanieren.
Durch die riesige Anlage.
Beobachten Schwäne…
Mit ihren Jungen…
Rauf geht’s…
Mit dem Lift.
Bis ganz nach oben.
Was für ein Panorama!
Ein Drei-Gänge-Menü.
Wartet auf uns.
Wir lassen uns verwöhnen.
Stoßen nochmals an.
Auf unsere Geburtstage.
Das Essen…
Ein wahrer Genuss.
Wir platzen fast…
Zurück in der Stadt.
Besuchen wir.
Das Haus des Meeres.
Eine Führung…
Zeigt uns auf.
Die Geschichte des Flak-Turmes.
In unseligen Zeiten…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch einmal geht’s.
In seine Wohnung.
Ein Kaffee noch.
Wir sehen uns.
Die Fotos an.
Die wir gemacht haben…
Treffen eine Auswahl…
Viel zu schnell.
Ist es vergangen.
Unser Wochenende.
Mit wunderbaren Höhepunkten.
Und wenn alles passt.
Sehen wir uns.
In einem Monat.
In Innsbruck…
Am Hauptbahnhof.
Innige Umarmungen.
Ich steige ein.
In den Zug!
Auf bald!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daheim erwarten mich.
Lily und Cherie…
Unversehrt.
Und hungrig.
Und sehr glücklich…

Vivienne/Tagaus, tagein…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1x bewertet: 5,00)

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.