Feindbilder – Philosophien

Gerade in diesen Zeiten.
Wird es wieder offensichtlich.
Viele Menschen.
Brauchen Feindbilder.
Auf die sie.
Die Schuld abwälzen können.
Am eigenen Versagen.
Am eigenen Unvermögen.
Am eigenen Scheitern.
Oder einfach an Corona!
Das Leben.
Wird vermeintlich leichter.
Wenn man.
Die Verantwortung abgeben kann.
Wenn sich der Unmut.
Oder auch der Hass.
Auf jemanden.
Konzentrieren kann.
Dem Kollegen etwa.
Der die große Karriere.
In der Firma macht.
Die einem selbst.
Versagt bleibt.
Auch ich bin.
Seit vielen Jahren.
Das Feindbild.
Eines Schulkollegen.
Der mich hasst.
Seit wir gemeinsam.
Zur Schule…
Gegangen sind…
Mein Vater.
Hatte sich.
Einmal abfällig.
Geäußert.
Über seine Mutter.
Die ein etwas…
Offenherziges Leben.
Geführt hatte.
Es war für ihn.
Diesen Schulkollegen.
Am einfachsten.
Seine Wut darüber.
Auf mich.
Zu lenken.
Mit meinen roten Zöpfen.
Und guten Schulnoten.
Fiel es ihm.
Nicht schwer.
Obwohl ich ihm nie.
Etwas getan hatte!
Allerdings.
Konnte er es.
Nie verwinden.
Dass ich immer.
Die besseren Aufsätze schrieb.
Selbst nach einer Woche.
Die ich krank war.
Die Zeit der Rache.
Schien gekommen.
Als er.
Nach einem schweren Schicksalsschlag.
Und ich.
In einer stürmischen Phase.
Meines Lebens.
In einem AMS-Kurs.
Aufeinandertrafen.
Eine ehemalige Chefin.
Verleumdete mich.
Und da hatte er.
Endlich.
Die Chance.
Mich weiter.
In Misskredit zu bringen.
Was er tat…
Mit Vehemenz!

Alles kommt auf.
Irgendwann.
Auch diese kranken Lügen.
Über mich.
Trotzdem verbreitete er.
Diese Geschichten weiter.
Weil er sich.
Stark fühlte.
Mir gegenüber im Vorteil!
Im Grunde.
Ist er völlig charakterlos.
Stecken geblieben…
In einer kindlichen Phase.
In er mich.
Als Feindbild auserkor.
Er ist das.
Schon lange.
Eine verkrachte Existenz.
Er schaffte es.
Nicht mehr.
In ein normales Leben zurück.
Während ich.
Allen Intrigen zum Trotz.
Neu durchstarten konnte.
Weil ich.
Ein Stehaufmännchen bin.
Weil ich selber.
Verantwortung übernehme.
Während er sich.
Bemitleiden lässt.
Und mit dem Schicksal hadert.
Statt sich selber.
Aus dem Schlammassel.
Zu ziehen.
Zu lernen.
Und zu kämpfen!
Wahrscheinlich bin ich auch.
Weiterhin.
Sein Feindbild…
Ist ja einfacher.
Zu jammern…
Mitleid zu heischen.
Als sich…
Dem Leben zu stellen!

Vivienne/Philosophien

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.