Ein öder Arbeitstag – Gedankensplitter

Margot hastete.
Zur Bushaltestelle!
Es hatte.
Zu regnen begonnen.
Aber sie hatte.
Den Schirm.
Daheim…
Liegen lassen.
Egal!
Jetzt lief sie.
Nicht mehr zurück.
Der Bus…
Wieder.
Gerammelt voll.
Der junge Mann.
Neben ihr.
Hatte Ohrenschmalz.
Es sah widerlich aus.
Und ein Deo…
Hätte er auch.
Dringend nötig.
Margot schluckte.
Ihr wurde schlecht.
Endlich aussteigen!
Es regnete stärker.
Und die Haare…
Fielen ihr.
In tropfenden Strähnen.
Ins Gesicht.
Endlich!
In der Firma.
Jacke…
In die Garderobe.
Dann saß sie.
Am Rechner.
Loggte sich ein.
Und begann…
Die Mails zu lesen…
Regina…
Kam nach ihr.
Zigarettenrauch…
Umgab sie.
Margot wandte sich ab…

Während sie.
In die Tasten hämmerte.
War der Chef…
Hereingekommen.
Bei Regina stand er.
Eine Weile.
Dürftige Scherze.
Und er fasste ihr.
An die Schultern.
Und an den Po…
Regina lachte nur.
Laut und schrill…
So war der Chef.
Sie, Margot, kannte ihn.
Schon Jahre…
Das…
War der Grund.
Warum Regina.
Letzten Monat.
Eine Gehaltserhöhung.
Bekommen hatte…
Der Chef…
Revanchierte sich.
Derart.
Für ihre Aufgeschlossenheit…
Margot schickte.
Die Mail..
Mit dem Angebot.
Weg.
Geschafft!

Sie hätte.
Das auch haben können.
Sich betatschen lassen.
Vom Chef.
Seine Anzüglichkeiten…
Ertragen…
Es wäre…
Ganz einfach gewesen.
Aber sie, Margot.
Hatte die Hand.
Des Chefs.
Von ihrem Busen.
Genommen.
Ganz bestimmt.
Und dem Chef.
Ins Gesicht gesehen…
Ich will…
Das nicht!

Der Chef hatte.
Nichts gesagt.
Aber seither…
Saß er ihr auf.
Einmal…
Zu spät gekommen.
In 3 Jahren.
Wegen eines…
Verkehrsunfalls.
Und der Chef.
Hatte ihr…
Vor allen Kollegen…
Eine Predigt gehalten.
Über Pünktlichkeit…

Da musste sie durch.
Bis sie…
Was Besseres hatte.
Nach Corona!

Vivienne/Gedankensplitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen)