Ich und der Yeti

Ich und der Yeti „Hallo, da bist du ja wieder. Hab lange nichts von dir gehört. Komm setz dich, ich …

Weiter

Verdikt

Ich werde mich wohl doch noch ändern müssen. Morgen vielleicht! Der heutige Tag wird mir dann als derjenige in Erinnerung …

Weiter

Kapitel

entstand als Gemeinschaftsprodukt verschiedener Autoren im Internet. Ich habe mal meine Beiträge zusammen gefasst, um eine Fortsetzungsgeschichte mit starken Science-Fiction-Elementen, …

Weiter

Kapitel Drei

Wenn man der Katholischen Kirche glauben darf, ist alles noch viel schlimmer! Kapitel Drei! Sex wird im Übrigen völlig Überschätzt, …

Weiter

Siebzehnuhreinundfünfzig

Das Personal hatte in Karlsruhe gewechselt. Die neue Besatzung hatte ihre Aufgaben übernommen. Herbert Pröll, als Zugbegleiter auf dem Intercity, …

Weiter

Kapitel Zwei

Text enstammt einem Gemeinschafts-Projekt Schreibbegeisterter. Ich habe mal meine Beiträge zusammengefasst. Gefällt möglicherweise auch hier. chefschlumpf (Antoine Susini) Kapitel Zwei …

Weiter

Kapitel Eins

entstand als Gemeinschaftsprodukt verschiedener Autoren im Internet. Ich habe mal meine Beiträge zusammen gefasst, um eine Fortsetzungsgeschichte mit starken Science …

Weiter

Das Leben, ein Traum?

Das Leben, ein Traum? von chefschlumpf Da sitzt ein alter Herr auf seinem Sofa und denkt daran, wie es war. …

Weiter

Warum ich BILD so liebe

Aimees Gesicht war es abzulesen, dass sie heute alles andere als verständnisvoll sein würde. Was mich zu der, in letzter …

Weiter

Die Asche der Diva

Claude schaute mich geringschätzig an und räusperte sich nervös, bevor er mürrisch anhob: „ Du glaubst wirklich jemand ist so …

Weiter

Konsequenz

Der Tag fängt schlecht an. Die Putzfrau hält sich nicht lange. Gleich nach dem Frühstück werde ich diesem Moritz erklären, …

Weiter

Dame und König – Henry, Teil 6

Conni war die letzte Chance! Christina hatte Henry ein Ultimatum gesetzt. Ihr Nervenkostüm war durch die vielen gegebenen Versprechen, die …

Weiter

Dank an Ben Wisch

Roger hatte sich Ben Wisch ganz anders vorgestellt. Ben Wisch war eine Persönlichkeit der Bonner Außenpolitik und dass dieser sich …

Weiter

Freud und Leid – Henry, Teil 3

„Melanie, wer hatte gerade angerufen? Ich muss wohl eingeschlafen sein. Ich glaubte das Telefon gehört zu haben. Wahrscheinlich brauchen wir …

Weiter

Eva

Bei diesem, mir so zwischen Mittagsmal und abschließendem Espresso vorgelegtem Text fällt mir nichts ein, obwohl? Kann man seinem sprudelnden …

Weiter

Henry, Teil 2

„Wenn ich noch mal mit Dingo um die Häuser ziehe, hätte ich ein wenig Zeit um Besorgungen zu machen, Schatz …

Weiter

Löwe

Hallo liebe Leser, an diesem Wochenende wurde wiederum ein Schreibseminar abgehalten, unter Leitung eines Autors, der selber auf ein recht …

Weiter