Urlaubszeit – In den Wind gereimt

Urlaubszeit heißt Sonnenschein! Sich am Stand beim Baden freu’n. Träge in der Sonne liegen, eine schöne Bräunung kriegen… Urlaubszeit heißt auch entspannen Wandern unter hohen Tannen. Frische Luft in der Natur, das bringt oft Erholung pur! Ein anderer fliegt gleich um die Welt. Fremde Kulturen um viel Geld. Die Welt ist groß und bietet viel. Möglich ist schon jedes Ziel! […]

» Weiterlesen

Nach dem Gewitter – Tagaus, tagein…

Morgens. 06:30 Uhr. Ich verlasse. Die Wohnung. Grau in Grau. Ein Hauch. Von Nebel. Auf der Straße. Abgerissene Äste. Zweige. Unreife Fruchtstände. Der Sturm gestern. Der wütete… Ich erinnere mich. Die Katzen. Am Fenster. Televison. Für die beiden. Von der… Aufregendsten Sorte. Ganz gebannt. Verfolgten sie. Das Geschehen… Regen. Auch heute. Merkt man noch. Dass es mal. Geregnet hat. Ordentlich. […]

» Weiterlesen

Notre Dame… – Klassik

            Und schon wieder so ein Anschlag ! Hammerangriff (mutig schon!) auf `nen Polizisten – schrecklich… Was hat dieser Mensch davon?   Sicher war er angestiftet – von nem Mullah der Moschee? Oder waren’s Salafisten nach Mohammed’s Leitidee?   Ungläubige soll man töten… Grade so steht’s im Koran  !* Wer will uns noch glauben machen, […]

» Weiterlesen

Linsensalat mit Krebsfleisch – Christina’s Küchengedichte

Habt ihr die schwarzen Linsen gesehen die verlockend jetzt in den Läden stehen heut‘ nehm ich die schwarzen, Beluga genannt nein, mit Kaviar sind sie gar nicht verwandt. Sie werden schnell in Wasser gegart mit Lorbeerblättern wird nicht gespart ich hacke Wurzelgemüse recht klein und schneide Zwiebel und Knoblauch fein dies wird in einer Pfanne gebraten bis es duftet und […]

» Weiterlesen

Ein wenig Spaß… – Gedankensplitter

Freitagnachmittag. In der Firma. Kurt blickte. Auf die Uhr. Das Büro leerte sich. Veronika saß aber. Noch da… Werkte. Ohne ihn. Eines Blickes. Zu würdigen… Als Andreas. Dann auch ging. Waren sie. Alleine. Im Großraumbüro… Kurt räusperte sich. Vroni… Wir sollten reden. Fragender Blick. Der Kollegin. Typisch Frau. Dachte er. Sie machte jetzt. Auf ungerührt. Als ob sie. Das alles. […]

» Weiterlesen

Hitzewelle – Tagaus, tagein…

Montagmorgen. Ich liege im Bett. Der Ventilator. Er surrt… Schon… Die ganze Nacht… Was täte ich. Ohne ihn? Gestern heimgekommen. Vom Kurzurlaub. Sofort… Unter die Dusche. Runter! Mit Dreck. Und Schweiß. Nur geschwitzt. Die letzten Tage. Sommer halt! Und mit… Dem kalten Wasser… Kehrte Ruhe ein. In mir. So dastehen. Erfrischt. Unbezahlbar! In diesem Juli… Die Hitze. Sie macht mir. […]

» Weiterlesen

Endlich heiraten! – Zum Nachdenken

Ehe für Alle! Homosexuelle Männer und Frauen, dürfen sich jetzt endlich „trauen“. Hetero’s sind heutzutage nicht mehr erbicht, und sehen das Gelöbnis vor Gott nicht als Pflicht. „Ehe für alle“ wird erst dann interessant, wenn eine „Revolution“ eintritt in einem Land. In Kolumbien wurde es praktiziert, eine Drei Männer-Ehe wurde aktzeptiert. „Ich sei, gewährt mir die Bitte, in eurem Bunde […]

» Weiterlesen

Poesie – Klassik

Es schwingt die Poesie sich wie der Bogen des Regens in die lichten Höh’n… Ist ein Gewitter grade durchgezogen: das Licht – gebündelt – ist so schön !           So lässt der Dichter Worte fliegen, hinauf in hehrer Harmonie, gebündelt und gemixt – sie kriegen die Kraft der Aufwinds-Fantasie !   Oft sind die Reime streng […]

» Weiterlesen

Sojdatnfriedhof (Pazifismus) – Klassik

Sojdatnfriedhöf hob i vuj gsehgn… De Kreiz stehn eng do beianand. Liegn lauta junge Manner drinna. San gstorbn „für Gott und Vaterland“…   Oda für Machtint’ressn, oda für sonst irgnd an bledn Schmoarrn… Se sejba waarn ja friedlich gwesn – befohjn ham s meistns sojche Noarrn   wia Cäsar, Kaiser oda Land‘sherr‘n, wia  Alexander oda goar Napoleon und aa da […]

» Weiterlesen

Diplomatisches Parkett – Klassik

            Trump war jetzt mal in Sizilien… Diplomatisch, wie er ist, hat Verblüffung hinterlassen… Warum macht er so viel Mist?   Hat er denn gar kein Benehmen? Ist das „typisch Ami“ denn? Kann’s nicht glauben, dass ein Herrscher Sowas tut… – Wo sind wir denn???   Bin jetzt nicht umhin gekommen Zeitungsausschnitt schnitt ich aus, […]

» Weiterlesen

Bedeutungslos – Gedankensplitter

Karin frühstückte. Die Kinder. Unterwegs. In die Schule. Heute Vormittag. Hatte sie. Nachuntersuchung. Beim Frauenarzt. Nach der Operation…. Natürlich. Würde alles. Passen. Aber Max. Hatte nicht einmal. Angerufen. Und ihr. Alles Gute gewunschen. Sie waren geschieden. Seit fast… Zwei Jahren. Eine andere Frau. Jünger. Sehr attraktiv… Karin legte. Die Zeitung weg. Sie war Max. Gleichgültig. Im Grunde. Wusste sie es. […]

» Weiterlesen

Aufmüpfig – Gedankensplitter

Ernst saß. Im Büro. Samstagvormittag. Vollklimatisiert… Seine Sekretärin. Würde ihm. Einen Espresso bringen. Und ein Croissant… Gleich… Er dachte. An gestern Abend. Das Gespräch. Mit seiner Frau. Martina. Nein. Hatte sie betont. Ruhig. Aber entschieden. Ich lasse mir. Den Freitagnachmittag. Nicht nehmen. Der gehört mir! Meine Freundinnen. Mein Bruder. Mit seiner Familie. Und du bist. Ohnehin. In der Firma. Er […]

» Weiterlesen

Hitze – Tagaus, tagein…

Die Ventilatoren. Sie surren. Im Großraumbüro… Blick… Auf die Uhr. Der Zeiger. Er bewegt sich. Heute gar nicht… Scheint mir. Schweißtropfen. Kopfschmerzen… Seit Wochen… Geht das so. Und mein Wetter. Ist das nicht. Zweifellos… Temperaturen… Jenseits… Der 30°C… Immer anstrengend… Jedes Jahr. Dasselbe… Heuer… Ganz besonders… Ich fülle. Meine Wasserflasche. In der Küche… Schön kalt. Muss das Wasser sein! Dann […]

» Weiterlesen

Zucchini-Möhren-Tarte – Christina’s Küchengedichte

Aus Dinkel, Haferflocken, Weizen Wird Teig geknetet und wir geizen Nicht an der Butter, kalt geraspelt Das wird mit Salz und Ei verhaspelt Und eine Tarteform ausgekleidet Man tunlichst dabei Hitze meidet Ein halbes Stündchen stellt man’s kühl Rührt zwischenzeitlich mit Gefühl Die Füllung, Joghurt der recht fett Dazu ein Ei gequirlt wär‘ nett Und Dill gehackt mit Salz und […]

» Weiterlesen

Der Matador – Zum Nachdenken

Leider gehört in Spanien der Stierkampf zur Tradition, Stiere werden grausam gequält nicht nur in dieser Nation. I.Fandino langjähriger Stierkämpfer hatte kein Problem, er hat viele Stiere durch seine Hand sterben gesehen. An jenem Tag hatte der Matador noch triumphiert und in der Arena einen anderen Stier masakriert. Danach er noch dem Tier ein Ohr abschnitt, würdigte er dabei seinen […]

» Weiterlesen

Albtraum – Zum Nachdenken

Die Ansprache des neuen Kanzler Strache ist schon vorüber, als noch Vize Kern das Lied von Michael Jackson anstimmt „They Don’t Care About Us“ Life Ball 2022, der alte Gery Keszler saust auf die Bühne, um seinen x-ten Aids-Foundation Award von N. Campell zu empfangen. Nackte magere Models mit bunter Farbe am Körper zeigen sich von ihrer besten Seite und […]

» Weiterlesen

Die bösen Deutschen – Klassik

 Da hat er sich blamiert mal wieder: Die bösen Deutschen, die sind schuld, dass seine Wirtschaft gar so leidet: Die Deutschen ha’m  keine Geduld   und müssen seinen Markt ruinieren: Mit Deutschen Autos überschwemmt wird sein Amerika – ne Frechheit ! So donnerte er vehement…   XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX   Bild gelöscht – ich kann ihn […]

» Weiterlesen

Frauenflüsterer – Klassik

Bei Frauen flüstere ich stets ganz leise – frage auch: „Wie geht’s?“ Ich senke schamhaft meinen Blick und schiebe nach: „Wow, bist Du schick !“   Das wirkt fast immer, ist probat… Die Frau’n – begeistert, niemals fad. Krieg‘ zärtlich Lächeln von der Fee und einen Blick ins Dekolletee…   Ein bisschen schwierig ist es, wenn die Frau ich schon […]

» Weiterlesen

Die Zweitfrau – Gedankensplitter

Hedwig schnaufte. Freitagabend. Die dritte Woche. Dass sie. Schluss gemacht hatte. Mit Günter. Nach über fünf Jahren… Günter hatte sie. Angestarrt. Dann hatte er. Laut gelacht. Du pokerst hoch. Sehr hoch. Ich verlasse. Meine Frau nicht. Auch nicht deinetwegen. Wenn du gehen willst. Dann geh… Bitte! Günter hatte. Nicht mehr. Gelacht. Als sie. Aufgestanden war. Im Lokal. Und gegangen war. […]

» Weiterlesen

Supergau – Gedankensplitter

Heinz ging. Unter die Dusche. Kaltes Wasser. Das machte ihn… Frisch… Und die Gedanken klar! Er trocknete. Sich ab. Lauschte… In die Küche. Nein. Margot war. Noch nicht auf. Seit dem Streit. Gestern Nachmittag. Hatten sie. Kein Wort mehr. Geredet. Er hatte. Das Haus. Verlassen… War durch. Die Straßen gelaufen… Ein leichtes Gewitter. War nieder. Gegangen. Dazu der Regen… Der […]

» Weiterlesen

Neuanfang – Gedankensplitter

Meinhart verließ. Die Firma. Kurz vor 17:30 Uhr… Immer noch. Empfand er es. Als ein Wunder. Dass er. Seit fast. Einem Jahr. Wieder. Ins Büro kam. Wie zuvor. Als wäre. Nie etwas passiert… Richtig. Die Firma hatte ihn. Wieder eingestellt. Nach dem Unfall. Beim Bergsteigen. Abgestürzt. Beide Beine. Gebrochen… Schwere Kopfverletzungen… Er hatte sich. Wieder erholt. Nach und nach. Und […]

» Weiterlesen

Ungeliebt – Gedankensplitter

Gerda sah. Auf die Uhr… Sonntagmorgen. Nach 3:00 Uhr früh… Und Georg. War. Noch immer. Unterwegs. Mit seinen Freunden. Lukas hatte. Geburtstag gehabt. Seinen 60er! Klar. Das musste. Gefeiert werden…! Gerda stand auf. Ging auf’s WC… Immer dasselbe! Georg ging. Seit Jahren. Ohne sie fort. Amüsierte sich. Trank. Und betrog sie auch. Georg gab sich. Wenig Mühe. Diese Affären. Zu […]

» Weiterlesen

Selbst bestimmt – Gedankensplitter

Brot vom Vortag. 25 %. Abgelaufene Rindsrouladen. Und manches mehr. Anni füllte. Den Einkaufswagen. Glück gehabt! Ging ihr. Durch den Kopf. Da war wieder. Manches. Ordentlich reduziert. Das reichte. Dann. Für eine Woche… An der Kasse. Sie zahlte. Und erschrak. Trotzdem… Das Leben… Wurde. Immer teurer. Sie merkte das. Gut. Vor allem. Seit sie. In Pension war… Ganz freiwillig. War […]

» Weiterlesen

Sauce aus Roten Linsen und Rinderhack – Christina’s Küchengedichte

Nehmt Linsen, rot und Rinderhack spart Kalorien seid auf Zack erst brät man Knofi, Zwiebeln an fügt fix das Fleisch hinzu und dann zwei rote Paprika geschnitten darf um Tomatenmark ich bitten ein Gläschen Wein die Linsen jetzt Gewürze werden zugesetzt Salz Pfeffer Chili nicht zu knapp und Brühe schmeckt mit Sahne ab bedenkt dass Linsen weiter quellen drum Flüssigkeit […]

» Weiterlesen

Der Sommer

Den Sommer hab ich schon vernommen. Er hat das Land im Sturm genommen… Mit bunten Blumen, Himmelsblau und Sonnenschein, wohin ich schau! Riechst du das Heu – erst frisch gemäht? Dort drüben, wo die Esche steht… Ein süßer Duft, er stimmt uns ein. So kann man sich am Sommer freu’n! Spürst du die Brise in den Haaren? Der Wind mit […]

» Weiterlesen

Die Schere – Klassik

Der Untergang des Römischen Reiches   Im alten Rom, da ging’s hoch her: Man leistete sich Luxus und die Werte hatt‘  vergessen man – das war der erste schlimme Grund.   Die Schere zwischen Arm und Reich, sie klaffte schließlich immer mehr… Das war nicht gut – so geht’s halt nicht – und es zerbrach. – Ja, bitte sehr!   […]

» Weiterlesen

Kriag – Klassik

Des Schlimmste auf da Wejt, wos gibt, is Kriag – mi frierts scho bei dem Wort… S werd gschossn, gsprengt und gstocha, köpft, a Feind muaß umbrocht werdn, sofort….   Bist a Sojdat, muaßt rechna mit an Kopfschuss, Bauchschuss  oda so, ob freiwillig, obs d eizogn bist, des is vielleicht ja obligo*.   Und laufst davo, bist desertiert, werst deswegn […]

» Weiterlesen

Das Geld – Klassik

Angelehnt an das bekannte Wasserlied…   Geld, das ist zum Kaufen da – vallerie und vallera, auch zum Guten Zwecke bringt man s auf die Strecke.   Spendenquittung kriegst dafür, diese brauchste aus Papier fürs Finanzamt sieben, um was raus zu kriegen…   Geld bekommst wohl meist als Lohn, doch malochen musste schon… Nimmst du s zum Bestechen, kann sich […]

» Weiterlesen

Nacht der Sorge – Gedankensplitter

Georg hastete. Durch die Nacht. Heftiger Wind. Gewitterwolken. Ein paar… Schwere Tropfen. Trafen ihn. Im Gesicht. Und auf dem Kopf. Bald regnete es. Heftig. Georg stellte sich. Unter einen Baum. Der Regen. Rauschte hörbar. Zu Boden. Vor zwei Stunden. War er. Im Spital gewesen. Bei Anna. Seiner Frau. Krebsoperation. Dickdarm… Lebermetastasen… Die Diagnose. War ein Schlag. Gewesen. Ganz unerwartet. Anna […]

» Weiterlesen

Dauerkarte bei der Tierärztin – Lily & Cherie – Die Katzenbande

Immer was los. Bei meinen Kleinen. Lily so mager. Blutabnahme. Vielleicht die Nieren? Nach einem Tag. Voller Gedanken… Gott sei Dank. Alles in Ordnung. Dauerrolligkeit. Sterilisation. Sie fürchtet sich. So sehr. Meine Kleine. Aber alles geht gut: Schon am nächsten Tag. Ist sie wieder. Recht munter. Und trotzdem… Im Hinterkopf… Geistert Petite. Herum… Operation. Gut überstanden. Und dann der Unfall… […]

» Weiterlesen

Verlustangst… – Gedankenzeit

Seit ich denken kann. Habe ich immer Angst. Zu verlieren… Meine lieben Menschen… Familie… Eltern… Fast sorge ich mich. Zu viel. Und einige Zeit. War es das Schlimmste. Mir vorzustellen. Wie das ist. Wenn meine Eltern… Nicht mehr sind… Nun leben sie beide nicht mehr. Aber das Leben geht weiter. Trotzdem. Neue Sorgen… Neue Ängste… Schwer in Einklang zu bringen… […]

» Weiterlesen

Ordnung und Chaos – Gedankenwelt

Samstagvormittag. Ich hole mir. Den Staubsauger. Ordnung machen… Das gehört dazu. Immer wieder… Manchmal. Da packt es mich. Und dann… Miste ich aus. Schwitzend. Müll raus… Teppiche geklopft. Weg mit… Katzenhaaren… Staub… Und allerlei Mist… Ich bin. Kein Sauberkeitsfanatiker. Bisweilen… Lasse ich. Die Dinge schleifen… Obwohl ich. Als Jungfraugeborene. Eigentlich… Schon putzend. Zur Welt. Gekommen sein sollte… Stimmt aber nicht. […]

» Weiterlesen

Der Kuss vom Sommer… – Tagaus, tagein…

Als ich heimgehe. Nach der Arbeit. Blicke ich. Nach oben. Der Himmel. So blau… So faszinierend schön… Wie eine… Optische Streicheleinheit. Auf der Seele! Kommt mir vor… Dazu Vogelgezwitscher. Und der Duft. Von Heu. Die Wiese. Vor dem Schloss. Frisch gemäht… Sommer… Erinnerungen. Als ich. Ein Kind war. Vor vielen Jahren… Im Mühlviertel. Eine Wiese. Direkt. Vor dem Haus. Und […]

» Weiterlesen

Diametral – Reflexion

Ich kann es durchaus nachvollziehen. Wenn du dich darüber beklagst. Daß das Nörgeln der Mitmenschen. Deine Psyche nachhaltig belastet. Und du dir dann selbst die Frage stellst. Ob das niemand auffallen würde. Ich mag es auch nicht sonderlich. Wenn Menschen in meiner Gegenwart. Das dringende Bedürfnis empfinden. Sich über dies und das zu echauffieren. Es war mir dann schon oft […]

» Weiterlesen

Moralischer Tiefflug – Zum Nachdenken

Österreichischer Bundespräsident Van der Bellen „Wenn das so weitergeht bei dieser tatsächlich um sich greifenden Islamophobie, wird noch der Tag kommen, wo wir alle Frauen bitten müssen, ein Kopftuch zu tragen, alle, als Solidarität gegenüber jenen, die es aus religiösen Gründen tun“. Wiener Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou stellt sich gegen Burkaverbot „Wieder hat der islamistische Terrorismus erbarmungslos zugeschlagen: In Teheran stürmten […]

» Weiterlesen

Klima-Revolution – Zum Nachdenken

In den 80ern war der „Saure Regen“ das bedeutendste Umweltthema. „Erst stirbt der Wald, dann stirbt der Mensch“ Der „Spiegel“ sah damals sogar ein „ökologisches Hiroshima“ voraus. Damals waren sich Wissenschafter einig, dass große Teile des mitteleuropäischen Waldes unrettbar verloren seien. Heute: Die Wälder haben sogar in der Fläche zugenommen. Im Jahre 2007 war wieder alles anders: Die größten Umweltschweine […]

» Weiterlesen

Fraglich – Gedankensplitter

Horst wurde wach. Mitten in der Nacht. Er stand auf. Ging in die Küche. Helga. Seine Frau. Schlief. Tief und fest. Kaltes Wasser. Ein Glas. Dann verschwand er. Am WC… Schließlich… Legte er sich. Schlafen. Wieder. Aber er war. Nicht müde. 01:30 Uhr. Zuletzt. Kam es. Öfter vor. Dass er nächtens. Wach wurde. Zu grübeln. Begann. Die Firma… Schwächelte schon […]

» Weiterlesen

Müller – Gedankensplitter

Den Prozess. Am Arbeitsgericht. Hatte er verloren… Kurt Grüner stand. Am Fenster. Gedankenverloren. Rauchte. Eine Zigarette. Die Überstunden. Die er zahlen. Musste… Das traf ihn nicht. So sehr. Aber dass es. Müller. Gewagt hatte. Auszusagen. Gegen ihn. Ausgerechnet Müller! Langjähriger Mitarbeiter. Verlässlich. Loyal… Wie es schien. Nie groß geschimpft. Eher ruhig. Dachte sich. So seinen Teil. So war es ihm. […]

» Weiterlesen
1 2 3 105